1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Tag der offenen Gartentür bietet reichlich Anschauung

Tag der offenen Gartentür bietet reichlich Anschauung

Am Sonntag ist es wieder soweit. In zahlreichen Gärten stehen die Gartentore offen.

Die interessantesten Anregungen habe ich oft am "Tag der offenen Gartentür" bekommen. Hätte ich ohne den Einblick in einen Biogarten erfahren, dass Paprika in der Nähe von Basilikum besonders gut gedeiht?! Oder wüsste ich, dass es "Teetrinker" unter den Kräutern gibt: Alle 14 Tage besprühten die passionierten Basilikumgärtner ihr Lieblingsgewächs im Wechsel mit Brennnesseltee und Thymiantee. Die natürlichen Pflanzenstärkungsmittel kräftigen die Pflanzen gegen Fäulnispilze und steigern das Aroma.Häufig dient der Austausch an Tagen wie diesen der Bestätigung eigener Erfahrungen. Etwa, dass es in heißen Sommerphasen sinnvoll ist, nicht nur im Nutzgarten zu hacken, sondern die oberste Bodenschicht auch in Pflanzgefäßen aufzulockern: Vorsichtig die verdichtete Erde um den Sommerflor und andere Kübelpflanzen mit einer Gabel aufkratzen. Gießwasser dringt dann wieder besser ein.Manchmal ist es auch einfach nur die geteilte Begeisterung für Pflanzen, die uns glücklich macht. Da gibt es Gleichgesinnte, die sich an den "Rosselcher" freuen. Bis zu einer Begegnung in einem Garten in der Vulkaneifel hatte ich die Wiesengräser nur als Zittergras gekannt. Tatsächlich erinnern die herzförmigen Blütenstände an Rasseln.Um die Anregung aus einem Garten der modernen Beetgestaltung umzusetzen, braucht es dagegen höhere Gräser. Entgegen der alten Regel große Pflanzen nach hinten und kleine nach vorne zu setzen, hatte man die Transparenz der Reitgräser in den Vordergrund gerückt. Hinter dem Schleier wirkt eine Pflanzung geheimnisvoller und lädt zum Entdecken ein.Tipp: Am "Tag der offenen Gartentür", der vom Verband der Gartenbauvereine organisiert wird, öffnen zahlreiche Privatgärten ihre Paradiese. Darunter sind auch Gärten der regionalen Interessengemeinschaft Gartenfreunde (Liste unter <%LINK auto="true" href="http://www.ig-gartenfreunde.de" text="www.ig-gartenfreunde.de" class="more"%> ). Eine Tagesfahrt in die Rosenstadt Steinfurt mit Besuch der bekannten Rosenschule Schultheis, wo die Profis aus dem Nähkästchen plaudern, bietet die IG Gartenfreunde am 28. Juni an. Nähere Infos unter Telefon 06588-7650 und 06533-5807 oder per Mail an giselaro@gmx.netSie haben eine Frage? Schreiben Sie an garten@volksfreund.deTV-Kolumnen finden Sie auf <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/kolumne" text="www.volksfreund.de/kolumne" class="more"%> Mein schöner Garten