1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Tanken in Trier: Knackt der Dieselpreis die 3-Euro-Marke?​

Tanken in Deutschland oder Luxemburg : Knackt der Dieselpreis in Trier die 3-Euro-Marke? – So viel preiswerter tankt man in der Region

Die Spritpreise steigen und steigen. Ein Leser beschwerte sich am Montagmorgen per Mail: „Diesel 2,62 Euro, von wegen!“ Wie hoch der Preis an diesem Morgen lag und warum der Sprung über die 3-Euro-Marke realistisch ist.

Seit Tagen kennt der Spritpreis nur eine Richtung: nach oben. Vor allem in Trier macht sich das sehr deutlich bemerkbar. Dort steigen die Preise an den Tankstellen in bislang nicht gekannte Höhen.

„2,92 EUR um 4 Uhr 07 bei Aral in der Ostallee“, schimpft ein TV-Leser am Montagmorgen per E-Mail. Ein Beweisfoto hat er auch gleich mitgeschickt. Das hatte er an der Aral-Tankstelle in der Ostallee in Trier gemacht.

Spritpreise kurz nach 4 Uhr morgens in der Ostallee Trier am 12.09.2022
Spritpreise kurz nach 4 Uhr morgens in der Ostallee Trier am 12.09.2022 Foto: TV/privat

Vergleich Bitburg - Trier: Preisunterschiede beim Diesel fast 90 Cent pro Liter

Ein Blick auf den Dieselpreis um 9 Uhr verursacht vermutlich heftige Schnapp-Atmung beim Verbraucher: Jetzt steht der Preis schon bei satten 2,989 Euro pro Liter. Auch der Preis für Super-Kraftstoff steht in der Ostallee bereits bei 2,969 Euro. Keine großen Preisunterschiede ansonsten in der Stadt.

2,989 Euro wird am Morgen laut dem Vergleichsportal clever tanken an mindestens drei Tankstellen verlangt. Das bedeutet ein Preisunterschied von fast 90 Cent gegenüber dem billigsten Preis etwa in der Eifel. Bereits am Sonntagabend kletterte der Dieselpreis an einer Tankstelle in Trier kurzzeitig über drei Euro.

Wie sieht das in Bitburg aus? An der Aral-Tankstelle in der Saarstraße kostet der Liter Diesel gerade 2,109 Euro. In Badem kostet er 2,099 Euro pro Liter.

Ein Blick nach Wittlich und an die Mosel offenbahrt ebenfalls einen heftigen Preisunterschied im Vergleich zu Trier. An der Aral in der Kurfürstenstraße kostet ein Liter Diesel gerade 2,149 Euro. Umschlagbar günstig ist es in Maring-Noviand an der ED-Tankstelle mit 2,099 Euro.

So lässt sich der Preisunterschied beim Tanken erklären

Ein Stück weit lasse sich der Unterschied zwischen den Kraftstoffen damit erklären, dass in der Industrie Erdgas durch Diesel ersetzt werde, sagte, der ADAC-Spritpreisexperte Christian Laberer. „Hier kommt es darauf an, ob sich angesichts der wieder höheren Preise jetzt ein stärkerer Wettbewerbsdruck durch. „Das Ausmaß des Aufschlags ist allerdings nicht annähernd zu rechtfertigen. Zumal man inzwischen ja ein halbes Jahr Zeit hatte, sich auf den Wegfall von Dieselimporten aus Russland einzustellen, die anfangs ein wichtiger Preistreiber bei Diesel waren.“

Wer die Möglichkeit hat, zum Tanken nach Luxemburg zu fahren, wird sie vermutlich nutzen. Dort ist der Preisunterschied so groß wie nie. In Luxemburg kostet Diesel 1,877 und Super 1,586 Euro.

Nach einer Erhebung des Vergleichsportals benzin.de belegten Tankstellen in Trier, Konz und Saarburg am Montag zeitweise die Plätze zwei bis zwölf bei den teuersten Tankstellen, sowohl was die Preise für Diesel als auch für Super E10 betrifft. Der Preisunterschied bei Super E10 zwischen der laut benzin.de billigsten Tankstelle in Schleswig-Holstein und der teuersten in Trier lag am Freitag bei fast 90 Cent, bei Diesel beträgt die Differenz rund 70 Cent. Weitere Erklärungen dazu, wie die Preisschwankungen zustande kommen, lesen Sie hier.

(Alle Preise ohne Gewähr, Stand: Montag, 12. September, 9.30 Uhr)