1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Tipps zum richtigen Bauen und Modernisieren

Tipps zum richtigen Bauen und Modernisieren

Für Immobilienbesitzer wird es immer wichtiger, wie viel Energie ihr Haus oder ihre Wohnung benötigt. Damit Verbraucher kein unnötiges Geld durch den Schornstein jagen, geben heute drei Expertinnen von 17 bis 19 Uhr Tipps bei der TV-Telefonaktion zum Thema "Solarstrom und Solarwärme im Eigenheim nutzen".

Trier. (hw) Wer sein Eigenheim modernisieren oder ein neues Haus bauen möchte und dabei die Energieeffizienz im Auge behält, kann als Rheinland-Pfälzer attraktive Fördermittel in Anspruch nehmen: Das Umweltministerium stellt für besonders energieeffiziente Sanierungen und Passiv- sowie Energiegewinnhäuser Zuschüsse bereit. Auch auf Bundesebene können verschiedene Töpfe genutzt werden. Vor dem Start der Baumaßnahmen sollte man sich allerdings gut informieren: Die Investitionen wollen richtig geplant sein, damit sie einen optimalen Effekt erzielen.

Um aus der Fülle der Möglichkeiten die passenden Förderprogramme zu wählen, empfiehlt es sich, einen Energieberater einzuschalten. Er analysiert die Schwachstellen Ihres Hauses und schlägt Maßnahmen wie die Dämmung des Daches oder die Modernisierung der Heizung vor. Auch für diese Beratung stellt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) Mittel bereit.

Für die ersten Schritte in Richtung Modernisierung oder Neubau hilft es aber in jedem Fall, einige grundlegende Informationen zu sammeln und die wichtigsten Fragen zu klären. So zum Beispiel, welche Einzelmaßnahmen möglich wären und wo man am besten ansetzt. Alle Fragen rund um energiesparende Maßnahmen beim Bauen und Renovieren beantworten heute Experten des "Unser Ener"-Partnernetzwerks.

Die Fachfrauen sind Sarah Reusch, Expertin bei der rheinland-pfälzischen Energieagentur, EOR, Telefon 0651/7199-194, Sofia Freitas, Expertin bei der Stadtwerke Trier Versorgungs-GmbH, Telefon 0651/7199-195, und Sabine Mikic, Expertin der Landestreuhandbank Rheinland-Pfalz (LTH), Telefon 0651/7199-196.