1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Unter Tage in Kohtla-Nõmme: Bergbau-Museum in Estland eröffnet

Unter Tage in Kohtla-Nõmme: Bergbau-Museum in Estland eröffnet

Mit Helm, Lampe und Schutzbekleidung selbst Bohrungen unter Tage vornehmen: Das estnische Bergbau-Museum im Kohtla-Nõmme macht es möglich und gewährt einen Einblick in den Originalstollen.

Museum unter Tage: Im estnischen Kohtla-Nõmme ist auf dem Gelände einer ehemaligen Ölschiefergrube ein Bergbau-Museum eröffnet worden. Rund 150 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Tallinn erhalten Besucher in Ausstellungen und einem unterirdischem Anschauungsbergwerk Einblicke in die Geschichte und den Prozess der Ölschiefergewinnung. Ausgerüstet mit Helm, Lampe und Schutzkleidung können sie mit der Stollenbahn den etwa ein Kilometern langen Originalstollen erkunden und selbst Bohrungen unter Tage vornehmen, teilte die estnische Tourismusbehörde mit. Entlang des Pfades sind Originalgeräte aus dem Bergbau und verschiedene Grubentechnik ausgestellt.

In Kohtla-Nõmme wurde seit 1937 Ölschiefer abgebaut. Als 2001 alle Vorkommen des ölhaltigen Sandsteins erschöpft waren, wurde der Bergbau eingestellt und die Grube geschlossen.

Bergbaumuseum