Versteckte Kalorien

TRIER. (red) Häufig schmeckt das Kantinenessen nicht so gut wie zu Hause und enthält auch noch mehr Kalorien. Im Kantinenessen verstecken sich nämlich gern Fette, von denen die meisten von uns ohnehin zu viel aufnehmen, sagt E-Balance Ernährungsberaterin Katrin Kleinesper.

Aber die Kantine ist nah am Arbeitsplatz und meist günstiger als das Restaurant nebenan. Sammeln sich durch das Kantinenessen Tag für Tag versteckte Kalorien und damit erste Pfunde und später Kilos an, die man schwer wieder los wird? Auch in der Kantine sollte auf die Ausgewogenheit der Grundnährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett) geachtet werden. Und solange die Energiebilanz des Tages stimmt, nimmt niemand vom Kantinenessen zu. Außerdem ist die Mahlzeit in der Kantine nur eine von drei oder fünf Mahlzeiten des ganzen Tages. Und auf die anderen Mahlzeiten des Tages hat jeder selbst Einfluss.Zusätzlich kommt es auf den Standard und die Qualität der Kantine an. Mittlerweile gibt es auch schon sehr hochklassige Kantinen, bei denen etwa frisch aus dem Wok zubereitet wird oder die mit einer extra frischen Salatbar ausgerüstet sind.

Wer sich selbst etwas von zu Hause mitnimmt, spart neben Kalorien auch Geld. Zum Frühstück sind fettarm belegte Vollkornbrote oder Brötchen geeignet. Hierzu einfach die Butter durch Frischkäse ersetzen, Putenbrust mit einigen Scheiben Gurke verfeinern oder ein paar Cherry-Tomaten dazu nehmen.

Als zweiter Snack eignet sich ein Müsli mit fettarmer Milch, Joghurt oder Quark. Wenn die Arbeitsräume es zulassen, kann das Müsli auch im Vorratsraum und die Milch im Kühlschrank aufbewahrt werden. Das spart Gewicht und Platz in der Tasche. Für zwischendurch einfach Obst essen oder - bei genug Zeit und Lust - am Vorabend einen Obstsalat zubereiten. Wer mag, kann natürlich auch einen Salat mitnehmen. Mischen Sie das Dressing besser erst vor Ort, sonst fällt der Salat schnell in sich zusammen.

Tipps für das

Kantinenessen:

Beim Frühstück auf fettreichen Aufschnitt wie Camembert, Streichwurst und Salami verzichten.

Auf versteckte Fette achten und auf Bratkartoffeln und Sahnesoßen besser verzichten.

Sichtbares Fett beim Fleisch einfach abschneiden.

Gerichte mit Mayonnaise wie Kartoffelsalat, aber auch Frittiertes und Paniertes meiden.

Wer nicht so viel Hunger hat, sollte nach einer halben Portion fragen.

  • Versteckte Kalorien
  • Kartoffelsalat mit Joghurt-Dressing
  • EXTRA

Salat zum Essen bestellen, allerdings mit dem richtigen Dressing. American- und French-Dressing besser meiden, lieber den Salat mit Öl und Essig verfeinern.

Cremesuppen und Desserts lassen Sie besser stehen, in ihnen verstecken sich viel Fett und Zusatzstoffe.

Um das richtige Verhältnis zwischen Kohlenhydraten und Eiweißen hin zu bekommen, sollten die kohlenhydratreichen Lebensmittel (Kartoffeln, Nudeln und Reis) mindestens das doppelte der eiweißreichen Lebensmittel (Fleisch, Fisch, Eier, Tofu) ausmachen.

Die richtigen Kohlenhydrate sollten bei der Wahl des Menüs eine Rolle spielen. So sind die sogenannten "langsamen Kohlenhydrate", wie sie in Vollkornprodukten, Obst und Gemüse stecken, zu bevorzugen. Der Blutzuckerspiegel steigt nur langsam an, was zum einen das Ermüden nach der Mahlzeit verhindert und zum anderen für eine lang anhaltende Sättigung sorgt.

Mehr von Volksfreund