Mein schöner Garten: Viele Schneeglöckchen-Begeisterte

Mein schöner Garten : Viele Schneeglöckchen-Begeisterte

Die Schneeglöckchen werden das geringste Problem bei einem harten Brexit. Sammler haben stets Mittel und Wege gefunden, Pflanzenhandel gegen alle widrigen Umstände zu betreiben.

Und mit dem Vereinten Königreich ist der Austausch der begehrten Vorfrühlingsblüher besonders interessant. Eine so große Auswahl wie in Großbritannien findet man nirgendwo. Mehr als 2000 Sorten halten allein die Nationalen Sammlungen. Von der Insel kommt die sogenannte „Galanthophilie“ ja auch.  Zusammengesetzt aus dem botanischen Namen für Schneeglöckchen Galanthus und dem Grundwort „phil“, mit dem man eine Vorliebe für etwas ausdrückt.

Genaue Beobachter wussten schon immer, dass Schneeglöckchen nicht gleich Schneeglöckchen ist. Zum besseren Betrachten hole ich mir deshalb schon mal ein oder zwei dicke Putschen aus dem Garten und setze sie temporär in ein Pflanzgefäß. Sind sie verblüht, pflanze ich sie wieder aus. Allerdings bleibt es bei der wilden Form, die sich in ungestörten Ecken gut im Garten vermehrt.

Für die ausgefalleneren Arten habe ich prominente Gartenplätze ausgesucht. Eine gefüllte Form steht auf einem Mauervorsprung etwas erhöht. Der große Vorteil der aufgeplusterten Variante liegt darin, dass sie lange blüht, wegen ihrer Größe schon von weitem zu sehen ist und bei trübem Wetter geöffnet bleibt. Wobei ich finde, dass gerade geschlossene Schneeglöckchen ihren ganz besonderen Reiz haben. Nicht von ungefähr hat die Königliche Gartenbaugesellschaft (Royal Horticultural Society) unter ihren ausgezeichneten Schneeglöckchen solche mit perfekter Tropfenform ausgemacht. Ja, auch unter den Schneeglöckchen gibt es eine „Auszeichnung für ihren Gartenwert“ (Award of garden merit). Kürzlich haben die Briten ihr Prädikat AGM für jene Sorten herausgegeben, die robust, attraktiv, bewährt und bezahlbar sind. Vielleicht sollte man sich doch vor dem Brexit noch eindecken.

Tipp: Wer sich für die Sortenvielfalt der Schneeglöckchen interessiert, ist auf Schneeglöckchen-Tagen richtig. Die Tradition der ehemaligen Nettetaler Schneeglöckchentage wird an diesem Wochenende 16./17. Februar im Kloster Knechtsteden in Dormagen fortgeführt. Infos unter www.schneegloeckchentage-knechtsteden.de. Eine weitere Möglichkeit, Schneeglöckchen in großer Menge kennenzulernen, ist der Schneeglöckchenmarkt im Luisenpark in Mannheim am 23./24. Februar.

Kolumnen finden Sie unter www.volksfreund.de/kolumne

Mehr von Volksfreund