1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Was bei Krampfadern und Hämorrhoiden hilft

Was bei Krampfadern und Hämorrhoiden hilft

Krampfadern sind nicht nur ein kosmetisches Problem, sie können Schmerzen, Hautprobleme und manchmal gefährliche Thrombosen verursachen. Fünf Mediziner beantworteten die Fragen unserer Leserinnen und Lesern rund um das Thema Venen-Erkrankungen am Telefon.

Trier. (kat) Bis zur Rente war ich Verkäuferin. Die Bildung von dicken Krampfadern und Besenreisern an meinen Beinen ist sicherlich darauf zurückzuführen. Was kann ich tun, dass es nicht noch schlimmer wird?Dr. med. Dorothea Warscheid, Allgemeinärztin, Trier: Wie Sie vermuten, ist es wahrscheinlich, dass die Bildung von Krampfadern mit Ihrem stehenden Beruf zusammenhängt. Damit die Varizen nicht schlimmer werden, ist es wichtig, dass Sie sich viel bewegen und die Beine möglichst oft hoch lagern. Eventuell kommen auch Kompressionsstrümpfe infrage, wenn die anderern Maßnahmen nicht fruchten. Besenreiser sind eher ein kosmetisches Problem, sie haben keine krankhafte Bedeutung. Blutet eine Krampfader, dann müssen Sie einen Druckverband anlegen und den nächsten Notdienst aufsuchen. Gibt es moderne Behandlungsmethoden alternativ zur Operation von Krampfadern?Dr. med. W.W. Tholen, Chirurg, Traben-Trarbach: Ja, die gibt es, und zwar die Schaumverödung. Hierbei wird ein Medikament aufgeschäumt, und dieser Schaum wird in die betroffenen Venen gespritzt. Daraufhin verschließen sich die Venen. Ich leide an Hämorrhoiden. Sie schmerzen und bluten. Es ist mir peinlich, damit zum Arzt zu gehen. Kann man die Hämorrhoiden behandeln?Dr. med. Michael Brisch, Hautarzt, Trier: Sie brauchen keine Scham zu haben, mit Ihren Beschwerden zum Arzt zu gehen. Für uns ist das Alltagsgeschäft. Je nach Ausprägung können Hämorrhoiden verödet oder im Krankenhaus operiert werden.Beim Gehen habe ich Schmerzen im Wadenbereich. Könnten das Krampfadern sein?Dr. med. Claus Jochem, Internist - Angiologie, Trier: Die von Ihnen geschilderten Beschwerden deuten auf eine Durchblutungsstörung hin. Auf alle Fälle sollte ein Arzt eine Gefäßabklärung vornehmen.Ich bin 68 Jahre alt und habe plötzlich Krampfadern bekommen. Was kann dahinterstecken?Dr. med. Luise Brunner, Hautärztin, Trier: Es ist ungewöhnlich, dass sich in Ihrem Alter plötzlich Krampfadern bilden. Sie sollten abklären lassen, woher die Varizen-Bildung kommt. Danach kann man über die entsprechende Behandlungsmethode entscheiden.