1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Weintrauben und Schokolade sind für Hunde giftig

Weintrauben und Schokolade sind für Hunde giftig

Gegen Giftköder können Hundebesitzer nur schwer etwas ausrichten. Aber auch im Haushalt drohen Gefahren, denn vieles, was Herrchen gut tun, ist für den kleinen Liebling schädlich.

Weintrauben, Rosinen, Macadamianüsse, Koffein, Süßstoff oder Schokolade sind für Hunde giftig und sollten ihnen selbst in kleinen Mengen nicht angeboten werden. Auch Medikamente wie Schmerzmittel mit Acetylsalicylsäure, Paracetamol oder Teebaumöle wirken beim Tier toxisch, warnt Thomas Steidl von der Bundestierärztekammer.

Besitzer erkennen eine Vergiftung meist relativ rasch an Symptomen wie starkem Speicheln, Zittern, Schwäche oder Erbrechen. Wichtig sei, dass sie bei diesen Anzeichen beruhigend mit dem Tier sprechen, so der Tierarzt. Ist der Hund schon bewusstlos, sollten Halter ihn flach auf die Seite legen und seinen Kopf so drehen, dass Erbrochenes und Speichel aus dem Maul laufen können.

Auf keinen Fall dürfen Besitzer das Erbrechen aber absichtlich auslösen. Denn es kann gefährlich sein, wenn der giftige Mageninhalt nach oben kommt. Das Gift auszuscheiden, überlassen sie besser einem Tierarzt.