1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Weltspartag: Mehr als das Sparschwein zur Bank bringen

Weltspartag: Mehr als das Sparschwein zur Bank bringen

Was genau ist ein Taschengeldkonto? Ich möchte Geld für meinen Enkel anlegen und das möglichst sicher. Was raten Sie mir? Gibt es Geschenke am Weltspartag? Drei Experten der regionalen Volks- und Raiffeisenbanken gaben TV-Leserinnen und -Lesern Tipps zum Thema "Weltspartag und was Banken Kindern bieten können" am Telefon.

Ich möchte Geld für meinen Enkel anlegen und das möglichst sicher.Timo Tautges, Jugendmarkt-Verantwortlicher der Raiffeisenbank Westeifel:Infrage kämen Spareinlagen der Bank, das klassische Kindersparbuch mit erhöhter Verzinsung oder Bausparverträge, die eine höhere Guthabenverzinsung haben als die typischen Sparbücher. Wenn man allerdings bereit ist, ein bisschen mehr Risiko einzugehen, dann gibt es auch die Möglichkeit, Fond-Sparpläne anzulegen, etwa um später die Ausbildung zu finanzieren. Dabei können Sie idealerweise von Kurssteigerungen profitieren.Gibt es noch Geschenke am Weltspartag?Ina Kien, VR Bank Hunsrück Mosel: Ja selbstverständlich. Es gibt sogar eine Auswahl für verschiedene Altersgruppen.Was genau ist ein Taschengeldkonto?Simone Maas, Volksbank Bitburg: Ein Taschengeldkonto ist ein Girokonto auf welches das Taschengeld im besten Fall regelmäßig von den Eltern überwiesen wird. Das Konto ist gebührenfrei und häufig an Jugendprogramme gebunden, man erhält etwa vergünstigte Eintritte zu Veranstaltungen oder wird zu speziellen Events eingeladen.Ab wann sollten Kinder ein eigenes Girokonto haben?Timo Tautges: Generell empfiehlt es sich, früh den Umgang mit Geld zu lernen. Eltern können ihre Kinder beispielsweise beim Einzahlen von Geld oder beim Abheften der Kontoauszüge teilhaben lassen. Ab wann der Nachwuchs eine eigene EC-Karte erhält, ist eine Entscheidung der Eltern. Wir empfehlen die eigene Karte mit zehn, elf Jahren.Welche Vorteile bringt es, Geld am Weltspartag auf das Konto oder Sparbuch einzuzahlen?Ina Kien: Die typischen Weltspartag-Anlagen gibt es nicht mehr. Dafür nutzen wir die Gelegenheit, mit den Kunden gemeinsam zu schauen, ob die Gelder für die Kinder optimal angelegt sind. Außerdem ist der Weltspartag eine gute Möglichkeit, um mit dem Berater in Kontakt zu bleiben. kat