Wenn die Kleinen die Nacht zum Tag machen wollen

Wenn die Kleinen die Nacht zum Tag machen wollen

Unsere Tochter macht jeden Abend Theater, wenn sie ins Bett soll? Das Baby schläft immer noch nicht durch? Wenn auch Ihr Kind Probleme mit dem Ein- oder Durchschlafen hat, können Sie heute mit zwei Expertinnen am TV-Telefon sprechen.

Trier. Cora (3) klettert seit Wochen jede Nacht aus ihrem Bett und hält ihre Eltern nachts auf Trab. Die Stimmung in der Familie ist mittlerweile katastrophal, die Nerven liegen durch die nächtlichen Querelen zwischen Eltern und Kind blank.
Oder: Das zehn Monate alte Baby der Freundin schläft jede Nacht durch, das eigene wacht immer noch mehrmals jede Nacht auf.
Dies sind Beispiele aus dem Familienalltag. Wenn Kinder nicht schlafen wollen, können Verhaltenstipps von Experten - vorausgesetzt, medizinisch ist alles in Ordnung - helfen.
Sollte das Baby im Elternbett schlafen oder ist ein eigenes Bettchen sinnvoller? Braucht das zweijährige Kind zwingend einen Mittagsschlaf? Was kann hinter Einschlafschwierigkeiten stecken? Sollten Kinder überhaupt im Elternbett schlafen - und wie lange?
Heute, von 17 bis 19 Uhr, können Sie mit Elke Hermes, Telefon 0651/7199-194, Sozialpädagogin in der Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle der Diakonie in Trier und Traben-Trarbach, sowie mit Ursula Günther, Telefon 0651/7199-195, Diplom-Psychologin der Lebensberatungsstelle des Bistums Trier in Wittlich über das Thema Ein- und Durchschlafstörungen bei Kindern sprechen.
Hinweis: Lediglich der Sachverhalt wird von den Fachleuten ohne Wiedererkennungswert zwecks des Nachberichts weitergegeben. Namen bleiben dabei anonym. kat