Wenn es im Hals kratzt

TRIER. (red) Das Thema "Kinderkrankheiten" (Racheninfekte, Mandeln, Polypen) steht im Mittelpunkt der nächsten TV-Telefonaktion. In Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz und der Bezirksärztekammer Trier bietet der Volksfreund am Mittwoch, 4. Oktober, 17 bis 19 Uhr, die Gelegenheit, sich Ratschläge bei drei Experten einzuholen.

Im Herbst leiden vor allem Kinder schnell an Infektionskrankheiten: Schnupfen, Husten, Heiserkeit. Dem Schwerpunkt "Kinderkrankheiten - Racheninfekte, Mandeln, Polypen" widmen sich am TV-Gesundheitstelefon drei Spezialisten. Dr. med. Michael Collet , Kinderarzt, Trier: Zeichen der Mandelentzündung, Untersuchungsbefund, allgemeine Symptome, Begleiterscheinung bei Infektionskrankheiten (zum Beispiel: Scharlach, Masern, Röteln), antibiotische Behandlungsnotwendigkeit, Komplikationen oder auch Gefahr des rheumatischen Fiebers. Dr. med. Irene Boog , Kinderärztin, Bitburg: Krankheitszeichen bei vergrößerten Nasenpolypen, wiederholter Schnupfen, Begleitentzündungen (Luftwege, Mittelohr), verstärkte Atmung durch den Mund, beeinträchtigtes Riechvermögen, Auftreten bei Allergien sowie auch noch medikamentöse Behandlung. Dr. med. Stefan Pappert , Hals-Nasen-Ohrenarzt, Trier: Beschwerden bei Racheninfekten, Untersuchungsmethoden (Spiegelungen), Behinderungen bei vergrößerten Mandel und Polypen, bester Zeitpunkt zur Operation, Operationsverfahren und Beeinträchtigungen, Nachbehandlung.