1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Wie Sie Geldanlagen clever streuen

Wie Sie Geldanlagen clever streuen

Chancen nutzen, Risiken minimieren: Eine Geldanlage sollte nicht übereilt gewählt und möglichst gestreut werden. Was Sie sonst noch wissen müssen, verraten Finanzexperten der Sparkassen bei der TV-Telefonaktion heute zwischen 17 und 19 Uhr.

Trier. (red) Privatanleger sind bei der Wahl ihrer Geldanlage häufig verunsichert. Bei allen Ängsten sollte der Sparstrumpf nicht reaktiviert werden, genauso sollten keine übereilten Entscheidungen wie etwa eine Umschichtung in Gold getroffen werden. Die Finanzexperten der Sparkassen empfehlen, das Vermögen generell auf verschiedene Anlageklassen und unterschiedliche Laufzeiten aufzuteilen, um Chancen zu nutzen und dabei Verlustrisiken zu mindern oder auszuschließen.

Die Auswahl an Finanzprodukten ist groß und für viele Anleger schwierig zu bewerten. Hier gilt die alte Börsenweisheit: "Nicht alle Eier in einen Korb" - die Mischung macht's. Eine geschickte Kombination verschiedener Anlageformen minimiert das Verlust risiko oder kann bei gleichbleibendem Risiko die Ertragschancen erhöhen.

Besser als beim Blick auf einzelne lukrative Chancen, wie bei einem bestimmten Wertpapier allein, lässt sich durch Kombination mehrerer Anlagen ein besseres Verhältnis zwischen Ertrag und Risiko erreichen.

Wenn daneben noch die Lebenssituation und -planung sowie ganz persönliche Anlagewünsche in das Beratungsgespräch einfließen, ergibt sich daraus eine individuelle und ganzheitliche Lösung für den Anleger.

Die Finanzexperten Sybille Frieden-Triesch von der Sparkasse Trier, Telefon 0651/7199-194, Friedhelm Kunz von der Sparkasse Mittelmosel Eifel-Mosel-Hunsrück, Telefon 0651/7199-195, Horst Schilz von der Kreissparkasse Bitburg-Prüm, Telefon 0651/7199-196, und Lothar Düx von der Kreissparkasse Vulkaneifel, Telefon 0651/7199-197, antworten heute zwischen 17 und 19 Uhr auf Ihre Fragen zu diesem Thema.