1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Wohin mit dem Spargroschen?

Wohin mit dem Spargroschen?

TRIER. (red) Vor wenigen Tagen hat der Deutsche Aktien Index an der 6000-Punkte-Marke gekratzt. Für viele Anleger stellt sich nun die Frage: Welche Anlage bringt mir die beste Rendite? Vier Experten der Sparkassen aus der Region geben heute von 17 bis 19 Uhr bei einer TV-Telefonaktion Ratschläge.

"Die weltweiten Börsen befinden sich in einer soliden Verfassung. Die Grundstimmung ist positiv - es fehlen lediglich prägnante Auslöser, um die Aufwärtsbewegungen weiter zu stimulieren", sagt Thomas Zwerenz, Wertpapier-Fachberater der Sparkasse in Trier. Er ist einer von vier Fachleuten, die den TV-Lesern heute, 17 bis 19 Uhr, Ratschläge rund um das Thema Geldanlagen gibt. Die weiteren Experten sind Horst Schilz, Wertpapier-Fachberater von der Kreissparkasse Bitburg-Prüm, Sybille Heinzel, Vermögensberaterin bei der Sparkasse Trier, und Friedhelm Kunz, Vertriebsleiter Vermögensberatung bei der Sparkasse Mittelmosel-Eifel-Mosel-Hunsrück. Die Ausgangssituation auf dem Finanzmarkt ist dabei recht interessant: Der Dow-Jones in Amerika steht kurz vor seinem Allzeithoch, der Dax nähert sich der 6000er-Marke. Für Anleger bieten sich hier interessante Chancen. Während die kurzfristigen Zinsen noch immer leicht steigen, haben sich die mittel- und langfristigen Zinsen wieder deutlich von ihren im Jahresverlauf erreichten Höchstständen entfernt. Und die Preisblasen an den Rohstoffmärkten, vor allem an den Ölmärkten, lassen langsam Luft ab - weiter fallende Preise scheinen hier möglich, sind sich die Experten einig. Dabei verhielten sich die Anleger eher antizyklisch. Es werde derzeit weniger in Aktien beziehungsweise Aktienfonds investiert. Gefragt, so Zwerenz, seien derzeit eher sicherheitsorientierte Anlageformen wie Garantiefonds und Zertifikate.