Seeed-Sänger mit Soloprojekt Dickes Comeback - Neuer Song von Peter Fox, Konzerte angekündigt

Nach 14 langen Jahren ist Peter Fox wieder mit seinem Solo-Projekt zurück. Der neue Song „Zukunft Pink“ verspricht tanzbaren Reggae-Pop und legendäre Live-Konzerte. Kommt auch ein neues Album?

Er ist wieder da. Nach eineinhalb Jahrzehnten Durststrecke können Fans von Peter Fox sich wieder von fetten Bässen und ohrwurmreifen Texten die Synapsen massieren lassen. Mit seinem neuen Song „Zukunft Pink“ bringt der 51-jährige Köpfe zum Nicken und Beine zum Tanzen. „Alle malen schwarz, ich seh' die Zukunft pink… alles wird gut mein Kind,“ trällert Peter Fox im Refrain und zeigt: „Meine Süßen, Future is now!“

Zukunft Pink Video - Peter Fox schlägt Alter Ego zu Brei

Mit Faustschlägen im Takt zum Beat verprügelt Peter Fox im Musikvideo zu „Zukunft Pink“ sein altes Ich in Androidenform. Wie 2008 im Song „Alles Neu“, in dem Fox noch „sein Studio verbrannte, um die Asche wie Koks zu schnupfen“, macht der Sänger von vornherein klar: Was jetzt kommt ist neu und anders. Mit seiner eigenen Mischung aus Reggae, Dancehall, Pop und Rap ist „Zukunft Pink“ gewohnt peter-foxig mit einer deutlichen Prise frischem Wind. Dafür hat sich Fox Sängerin Inéz Schaefer mit ins Boot geholt, die mit stark, weiblicher Deutsch-Rap Attitüde dem Song Feuer unterm Hintern macht.

Das Video zeigt einen für Peter Fox typischen Blick auf den Moloch Berlin: Industriebrachen, Hinterhöfe, seelenlose Hochhäuser, Feuer vor Großstadtsilhouette. Drin, obendrauf, dazwischen tobt das Leben in Form fröhlich singender und tanzender Menschen. „Power the People, Frauen rulen die Welt“, klingt das klare Statement des Sängers im Song.

Peter Fox Konzerte 2023 angekündigt

Ein offizielles Album ist zwar noch nicht angekündigt, aber nur eine Frage derzeit. Beim zuständigen Label Warner Music gab es auf diese Frage ausdrücklich keine Antwort. Der Seeed-Sänger hatte mit seinem ersten Solo-Album „Stadtaffe“ 2008 einen riesigen Erfolg gelandet. Wie das Album standen auch die Auskopplungen „Alles neu“, „Haus am See“ und „Schwarz zu blau“ wochenlang an der Spitze der Charts.

Dafür stehen schon erste Konzerttermine fest. So haben das Hurricane- und das Soutside-Festival Peter Fox bereits als Headliner bestätigt. Auch das Lido Sounds Festival in Linz konnte Peter Fox schon als Live-Act sichern. Eine Tour für 2022/2023 ist wahrscheinlich.

Mit seiner Band Seeed war Fox gerade erfolgreich auf Tour, allein in der Heimatstadt Berlin spielten die Musiker acht frenetisch gefeierte Konzerte vor rund 150 000 Fans sowie als Hauptact beim Lollapalooza Festival.

Fans: „Die Welt hatte noch nie ein Peter Fox Album nötiger als jetzt gerade“

In den sozialen Medien sind währenddessen eingefleischte Fans von Peter Fox außer Rand und Band. „Beat ist geil, die Message ist geil und der Song ist ein Ohrwurm“, erklärt ein Fan unter dem neuen Musikvideo. „Die Welt hatte noch nie ein Peter Fox Album nötiger als jetzt gerade“, heißt es an anderer Stelle. Ein anderer Fan schreibt: „Banger. Er kommt einfach nach 14 Jahren zurück und entwirft seine eigene Musikrichtung. Er hat meine Kindheit geprägt und meine 20er jetzt wohl auch so wie es aussieht... Und ich liebs.“

Im Internet wurde seit Mittwoch heftig und immer wieder voll von euphorischer Vorfreude über eine Veröffentlichung spekuliert, nachdem Fox einen kurzen Videoschnipsel mit kryptischen Andeutungen gepostet hatte. Am Donnerstag folgten dann ein Trailer mit den ersten 15 Sekunden des „Zukunft Pink“-Videos und ein Hinweis auf die Veröffentlichung über den Newsletter von Seeed.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort