Coronavirus Bildungsministerium ist sicher: „Keine Impfpflicht an Schulen“

Trier/Mainz · Kultusminister setzen voll auf Präsenzunterricht. Wo Eltern und Lehrer im Land mehr Schutz fordern. Was sie in der Pandemie ablehnen.

 In manchen Bundesländern startet der Unterricht wieder, in Rheinland-Pfalz geht es erst in einigen Wochen los. Einig sind sich die Kultusminister in einer Frage: Sie setzen auf Präsenzunterricht.

In manchen Bundesländern startet der Unterricht wieder, in Rheinland-Pfalz geht es erst in einigen Wochen los. Einig sind sich die Kultusminister in einer Frage: Sie setzen auf Präsenzunterricht.

Foto: dpa/Matthias Balk

Ein Papier von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) entfacht in diesen Tagen Streit. Es geht darin um die Frage, ob künftig Ungeimpfte von Veranstaltungen oder Restaurant-Besuchen ausgeschlossen werden können, wenn das Corona-Infektionsgeschehen ab Herbst außer Kontrolle geraten sollte. Bereits Wochen vorher, ab Ende August, gehen in Rheinland-Pfalz wieder Kinder und Jugendliche zur Schule. Sie sind in den meisten Fällen nicht geimpft, weil die Ständige Impfkommission bislang keine Empfehlung dazu ausgesprochen hat.  Was also tun, um das Risiko von Infektionen in Schulen einzudämmen?