AfD-Kandidat verpasst Wahl in Kontrollgremium

Wahl : AfD-Kandidat verpasst Wahl in Kontrollgremium

() Der Bundestag hat den AfD-Kandidaten für das Parlamentarische Kontrollgremium durchfallen lassen. Der brandenburgische Abgeordnete Roman Reusch verfehlte am Donnerstag im Parlament die erforderliche Mehrheit deutlich. Statt der notwendigen 355 Stimmen erhielt der AfD-Parlamentarier lediglich 210 Stimmen. Reusch war zuletzt Leitender Oberstaatsanwalt. Er hatte mit der Forderung nach härteren Strafen für kriminelle Jugendliche aus Einwandererfamilien für Aufsehen gesorgt.

Mehr von Volksfreund