| 09:21 Uhr

Kontrolle ist besser

Manche Anlageprodukte, die vor allem Investmentbanker in den 90er Jahren erfanden, haben sich in der Finanzkrise teils als veritable Brandbeschleuniger erwiesen. Deshalb kann die Bankenaufsicht auch heute, ein Jahrzehnt danach, die Branche nicht scharf genug kontrollieren, wenn sie derartige Auswüchse verhindern will. Georg Winters

Dass die Deutsche Bank die Erste ist, deren Investmentbanking von der Bankenaufsicht gesondert getestet wird, ist allein noch kein Grund für Misstrauen. Es geht hier nicht um akute Angst vor einer Pleite; das Kapitalmarktgeschäft der Bank gehört zu den größten seiner Art in Europa und birgt wegen seiner vielen Verbindungen auch zu anderen Banken Risiken für die Stabilität des Gesamtsystems.

Reine Routine ist das Ganze trotzdem nicht. Der EZB-Zwang könnte für die Bank ein Warnschuss sein, sich endlich eine Strategie für das Investmentbanking zu überlegen, mit dem man wieder profitabler wird. Ewiges Wehklagen über schlechte Bedingungen an den Kapitalmärkten ist keine. Andere verdienen unter gleichen Bedingungen auch gutes Geld.