| 08:04 Uhr

Berlin/London
Oxfam-Mitarbeiter sollen Minderjährige missbraucht haben

Nach Sexskandalen in Haiti und im Tschad ist das Hilfswerk Oxfam mit neuen Vorwürfen konfrontiert: Mitarbeiter sollen minderjährige Kolleginnen in Oxfam-Shops in Großbritannien sexuell belästigt haben, wie die britische Tageszeitung "Daily Mail" berichtet. Man könne die Vorwürfe zu diesem Zeitpunkt weder bestreiten noch bestätigen, sagte ein Pressesprecher von Oxfam Deutschland.

Die "Daily Mail" berichtete unter Berufung auf einen "Whistleblower" von 123 Fällen sexueller Belästigung in neun Jahren. Einige der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen sollen erst 14 Jahre alt gewesen sein. Außerdem habe die in Großbritannien ins Leben gerufene Hilfsorganisation sich nicht darum bemüht, die Vorstrafen der ehrenamtlichen Mitarbeiter in den Shops zu überprüfen. Die Geschäftsführerin von Oxfam Deutschland, Marion Lieser, sagte: "Die Vorfälle sexuellen Fehlverhaltens sind unentschuldbar und beschämend. Sie stehen im krassen Widerspruch zu allem wofür Oxfam sich starkmacht."

(epd)