| 17:30 Uhr

Aus Unionskreisen zu vernehmen
Merkel und Seehofer wollen Flüchtlingsstreit beilegen

CDU-Chefin Angela Merkel und der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer wollen nach Informationen von Reuters noch am Mittwochabend bei einem Krisen-Treffen versuchen, den neuen Streit über die Flüchtlingspolitik beizulegen.

An dem Treffen würden auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Hessens Regierungschef Volker Bouffier (CDU) teilnehmen, war aus Unionskreisen zu vernehmen. Zuvor hatte das "Handelsblatt" darüber berichtet. „Ich will, dass wir eine gemeinsame Lösung finden. Dabei helfe ich gerne mit“, sagte CDU-Parteivize Volker Bouffier der Zeitung.

Hintergrund ist die Forderung der CSU, in anderen Staaten bereits registrierte Flüchtlinge an der deutschen Grenze abzuweisen. Dies könnte nach Meinung der CDU-Spitze zu einem Domino-Effekt in der EU führen. Die Zurückweisung will Innenminister Seehofer aber auf jeden Fall in seinem „Masterplan“ vorschlagen.

(eler)