| 10:23 Uhr

Viersen
Viersen: 17-Jähriger stellt sich nach Messerattacke

Viersen. Einen Tag nach der Messerattacke von Viersen hat sich ein 17 Jahre alter Bekannter des getöteten Mädchens der Polizei gestellt. Der Bulgare, der auch in Viersen wohnt, wurde festgenommen. Der junge Mann kam mit seiner Anwältin zu einer Polizeiwache in Mönchengladbach.

Die Ermittler verdächtigen ihn, die 15-Jährige am Montagmittag in einem Viersener Park erstochen zu haben. Der Jugendliche und das Mädchen kannten sich. Ob sie enger befreundet waren, müssen nun die Ermittlungen zeigen. Zuvor hatten die Ermittler einen 25-jährigen Mann auf freien Fuß gesetzt, der aufgrund zweifelhafter Zeugenaussagen unter falschen Verdacht geraten war.

(dpa)