| 17:07 Uhr

Neue Vorwürfe in Paris
Frankreichs Ex-Präsident Sarkozy soll vor Gericht

Der französische Ex-Präsident Nicolas Sarkozy. (Archivbild)
Der französische Ex-Präsident Nicolas Sarkozy. (Archivbild)
Exklusiv | Paris. Nach Informationen der Zeitung "Le Monde" soll der frühere französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy wegen der Bestechungsvorwürfe vor ein Strafgericht kommen. Der 63-Jährige soll in eine weitere Affäre verwickelt sein.

Eine mit der Sache vertraute Person bestätigte der Deutschen Presse-Agentur in Paris die Angaben. Es geht laut "Le Monde" dabei nicht um die unlängst erhobenen Vorwürfe einer angeblich illegalen Wahlkampffinanzierung aus Libyen. Der 63 Jahre alte Sarkozy soll hingegen in einer - schon länger verfolgten - Affäre versucht haben, von einem hohen Richter Informationen zu erlangen.

Wie die "Le Monde" weiter berichtete, dürfte Sarkozy gegen die Entscheidung der Ermittlungsrichter Berufung einlegen. Es sei aber nunmehr wahrscheinlich, dass Sarkozy vor einem Gericht erscheinen müsse. Der konservative Sarkozy war von 2007 bis 2012 Staatspräsident.

(gaa)