Reaktor in Cattenom nach Panne abgeschaltet

Kernkraftwerke : Reaktor in Cattenom nach Panne abgeschaltet

(wie) Im Kernkraftwerk Cattenom hat es erneut eine Panne gegeben. Laut Betreiber, dem französischen Energiekonzern EDF, musste in der Nacht auf Mittwoch ein Reaktorblock wegen Problemen der Stromversorgung abgeschaltet werden.

Weil ein Schaltschrank nicht mehr mit Strom versorgt worden war, wurde der Reaktor heruntergefahren. Laut EDF sei dies nach den geltende Betriebsvorschriften geschehen. Warum es zu der Panne gekommen ist, ist noch unklar. Die Abschaltung des Reaktors habe keine Auswirkungen auf die Sicherheit der Anlage. Es werde derzeit daran gearbeitet, die Stromversorgung wieder sicherzustellen und den Block wieder hochzufahren. Bereits vor drei Wochen wurde der gleiche Reaktor wegen eines Zwischenfalls abgeschaltet. Erst seit dem 13. Juni produzierte er wieder Strom. Laut EDF sind derzeit nur die Blöcke zwei und drei am Netz, der erste Block ist wegen Wartungsarbeiten abgeschaltet.

Laut französischer Atomaufsicht ASN hat es im vergangenen Jahr Im Atomkraftwerk Cattenom 52 registrierte Vorfälle gegeben. Das waren genauso viele wie im Jahr zuvor. Die meisten der Zwischenfälle hätten  aber nichts mit dem Alter der Anlage, die seit 1986 am Netz ist, zu tun, hieß es kürzlich bei einer Pressekonferenz der ASN. Viele Zwischenfälle stünden im Zusammenhang mit  Wartungsarbeiten oder der Stromversorgung zu tun haben.

Mehr von Volksfreund