| 16:05 Uhr

CDU-Landeschefin Julia Klöckner will Merkel-Stellvertreterin bleiben

Die rheinland-pfälzische CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv
Die rheinland-pfälzische CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv
Mainz. Die rheinland-pfälzische CDU-Chefin Julia Klöckner kandidiert auf dem Bundesparteitag Anfang nächster Woche erneut als stellvertretende Parteivorsitzende. Rolf Seydewitz

Die 43-Jährige bekleidet das Amt seit 2012, wurde zuletzt vor zwei Jahren mit dem besten Ergebnis aller fünf Merkel-Stellvertreter wiedergewählt. Bei der zwei Wochen zurückliegenden Wiederwahl als CDU-Landesvorsitzende hatte Klöckner mächtig an Zustimmung eingebüßt. Neben ihr kandidieren für den CDU-Bundesvorstand aus Rheinland-Pfalz noch der Landtagsabgeordnete Christian Baldauf und die Andernacher Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil. Sie soll für den Koblenzer Michael Fuchs in den Vorstand einziehen.