| 21:35 Uhr

Datenschutz an Schulen: Land reagiert

Mainz. (wie) Das Land reagiert auf die Kritik der Schüler an mangelndem Datenschutz in Schulen. Der Datenschutz habe für das Bildungsministerium gerade in schulischen Computernetzwerken eine hohe Bedeutung, sagte Ministeriumssprecher Wolf-Jürgen Karle.

Er reagiert damit auf die Kritik der Landesschülervertretung der Gymnasien und Gesamtschulen, die von einer Überwachung der Schüler durch Lehrer gesprochen hatte (der TV berichtete). Die Schüler fühlen sich durch die vernetzten Computer ausspioniert, Lehrer haben die Möglichkeit, unbemerkt auf von Schülern benutze Schulcomputer zuzugreifen. Das Ministerium nehme die Kritik der Schüler ernst, sagte Karle. Mittlerweile hat sich auch der Landesdatenschutzbeauftragte eingeschaltet. Er will sich demnächst mit der Schülervertretung treffen, um Lösungen für das Problem zu erarbeiten. Dabei soll es vor allem um Nutzungsordnungen für die Schulcomputer gehen.