| 18:38 Uhr

Landeswettbewerb
Sie wappnen sich für die Zukunft: Eifel-Dörfer gewinnen Gold bei Landeswettbewerb

Die Hofanlage ist eines der schönsten Gebäude und trägt mit zum gelungenen Erscheinungsbild von Bettingen bei.
Die Hofanlage ist eines der schönsten Gebäude und trägt mit zum gelungenen Erscheinungsbild von Bettingen bei. FOTO: Christina Bents
Bettingen/Mainz. Gemeinden zeigen bei Wettbewerb mustergültig, wie sie sich für die Zukunft wappnen - wie der Eifelort Bettingen. Von Florian Schlecht
Florian Schlecht

(flor) Dörfer sterben völlig aus? Pah! Jürgen Holbach regt sich leidenschaftlich auf, wenn er die verzweifelten Untergangsvisionen für den ländlichen Raum hört. Denn Bettingen, wo der 62-Jährige der Ortsbürgermeister ist, gehört in Rheinland-Pfalz zu den großen Vorbildern, wie Dörfer sich rüsten können, um dauerhaft zu überleben.

Beim Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ gehört die Gemeinde zu den Gold-Gewinnern. Eine Jury zählte Bettingen unter 141 teilnehmenden Dörfern zur Bestengruppe, weil es dort eine „sehr gute Grundinfrastruktur“ mit Kita, Grundschule, Ärzten, Lebensmittelläden, Handwerks-, Dienstleistungsbetrieben und eine Seniorenresidenz gibt. Mehrere Gebäude in dem Ort seien ferner an ein Nahwärmenetz angeschlossen, wodurch die Gemeinde mehr Strom produziere als verbrauche, loben die Juroren.

Holbach sieht in der Auszeichnung den Lohn für rasante Dorferneuerungen – und ein gemeinsames Anpacken in der Bevölkerung. In den vergangenen beiden Jahren sei Bettingen um 200 Einwohner gewachsen. Der Appell des Eifeler Ortsbürgermeisters: „Wenn wir in den Gemeinden den Hintern hochkriegen, gehen die Dörfer auch nicht kaputt, die Generationen aufgebaut haben.“

Beim Landeswettbewerb ging es darum, wie sich Gemeinden auf den demografischen Wandel einstellen und ob sie einen lebendigen Ortskern erhalten. Innenminister Roger Lewentz (SPD) spricht von einer „großartigen Gemeinschaftsleistung“. Das Land sendet aus der Region neben Bettingen auch noch Basberg (Vulkaneifelkreis) zum Bundeswettbewerb 2019. Preise im Raum Trier heimsten noch Schalkenmehren (Vulkaneifelkreis) mit Gold und Zeltingen-Rachtig (Bernkastel-Wittlich) mit Silber ein. In einer Sonderklasse siegten auch Dudeldorf (Bitburg-Prüm, Gold) und Waldweiler (Trier-Saarburg, Bronze).