| 21:07 Uhr

Gelbe Renner ausverkauft

Der Countdown läuft: Am Sonntag fällt der Startschuss für das Trierer Enten-Rennen.Foto: Alexander Houben
Der Countdown läuft: Am Sonntag fällt der Startschuss für das Trierer Enten-Rennen.Foto: Alexander Houben
TRIER. (DiL) Ein riesiger Run auf die restlichen Patenscheine für das Benefiz-"Duckrace" auf der Mosel hat dafür gesorgt, dass die 10 000 Startplätze seit gestern ausverkauft sind. Nur ein Kontingent von 100 Renn-Enten wurde zurückgehalten: Es wird am Sonntag am Zurlaubener Ufer versteigert.

Vor allem Firmen rissen sich um den Restbestand, den sie ihren Mitarbeitern zum Geschenk machten oder für gute Zwecke weitergaben. So schenkte die Beschallungsfirma Pro Musik den Kindern im Ruländer Hof jeweils zwei Start-Lizenzen und damit auch zwei Gewinnchancen. Mehr als 500 Preise wurden gespendet, entsprechend werden die Startnummern der ersten 500 Enten, die die Ziellinie überqueren, ermittelt. Der Startschuss durch Oberbürgermeister Schröer erfolgt von einer schwimmenden Plattform des Wasser- und Schifffahrtsamts, die in Höhe der Kaiser-Wilhelm-Brücke ankert. Angetrieben von einem Löschwagen der Feuerwehr, begleitet von Ruderern und Kanufahrern der Trierer Vereine, überwacht von der Wasserschutzpolizei werden die Renn-Enten ab 14 Uhr auf die 300 Meter lange Strecke gehen. Etwa in Höhe der Kabinenbahn fängt nach geschätzten 30 Minuten eine trichterförmige "Enten-Falle" das Teilnehmer-Feld auf. Ideale Sicht auf das "Duckrace" bietet das Zurlaubener Ufer, wo ab 12 Uhr ein Nestwärme-Familienfest steigt, moderiert von TV -Redakteur Alexander Houben. Die Mobile Spielaktion ist mit von der Partie, das Tierheim baut einen Streichelzoo auf, die Wengert Stompers machen Musik. Außerdem werden die letzten Patenscheine versteigert.