| 20:40 Uhr

Integrationsministerin mit Fußballherz und Schaukelschaf

Anne Spiegel.Foto: dpa
Anne Spiegel.Foto: dpa FOTO: ARRAY(0x9cca84d0)
Mainz. Sie reiste um die Welt, ist mit einem Schotten verheiratet - und kümmert sich in Rheinland-Pfalz um die Integration. Anne Spiegel (Grüne) ist die jüngste Ministerin im Kabinett. Sie zeigt aber in den ersten Monaten, dass sie auch mal dazwischengrätschen kann.

Mainz. Im Fußball gestaltet der defensive Mittelfeldspieler das Spiel, grätscht aber auch mal deftig dazwischen. Es ist die Position, die Anne Spiegel am liebsten spielte, wenn sie früher beim Hochschulsport gegen den Ball trat. Die rheinland-pfälzische Integrationsministerin ist leidenschaftlicher Fußballfan - und das liegt in der Familie. "Mein Vater war Linienrichter in der Bundesliga", sagt Spiegel, die mit 35 Jahren die jüngste Ministerin der Landesregierung ist.
Was ein defensiver Mittelfeldspieler bekleiden muss, das trägt sie in den ersten Monaten als Nachfolgerin von Irene Alt schon in die politische Arena. Besonders in der Flüchtlingspolitik. Sie will gestalten, indem sie auf einen Ausbau von Sprachkursen setzt und auf die schnelle Integration setzt. Den "Wir-schaffen-das"-Satz von Angela Merkel befürwortet Spiegel. "Die Gesellschaft wird sich verändern, aber positiv. Es gibt viele Menschen, die freiwillig helfen und sich stark für den Zusammenhalt engagieren."
Die Ministerin kann aber auch die politische Grätsche einsetzen. Sie kritisierte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) bei einem Besuch in Trier, als sich landesweit noch 15 000 unerledigte Asylanträge stapelten. Das Bamf hat das Personal inzwischen aufgestockt - und will die Anträge bis Ende September abarbeiten. Und anders als der baden-württembergische Ministerpräsident und Grünen-Parteienkollege Winfried Kretschmann weigert sich Spiegel, Algerien, Marokko und Tunesien zu sicheren Herkunftsstaaten zu erklären. Rheinland-Pfalz will sich bei der Frage im Bundesrat enthalten, was nicht jedem in der Koalition gefällt. "Wir bleiben aber bei unserer Haltung, weil wir in den Ländern massive Verstöße gegen die Menschenrechte sehen", sagt Spiegel.
Ein Wunder ist es nicht, dass Anne Spiegel sich um die Integration kümmert. In der Fraktion arbeitete sie schon als Sprecherin zu dem Thema. Und sie bringt internationales Flair ein. Spiegel hat sizilianische Wurzeln, bereiste 20 Länder und lernte als Sprachlehrerin einen Schotten kennen, mit dem sie verheiratet ist. Er kümmert sich tagsüber um die drei kleinen Kinder. Und weil Spiegel auch die Familienpolitik als Ministerin verantwortet, hat sie in ihrem Büro gleich eine Spielecke für den Nachwuchs eingerichtet. Mit einem schottischen Schaukelschaf, und, natürlich, einem Fußball. flor