| 17:28 Uhr

Klöckner nimmt an Berliner Koalitionsrunde teil - nur etwas später

 Julia Klöckner
Julia Klöckner FOTO: Privat
Mainz. In Berlin beginnen am Freitag die Sondierungsgespräche zur Bildung einer neuen Bundesregierung zwischen Union und SPD. Die stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende und Landes-Parteichefin Julia Klöckner ist nicht dabei, worüber sie enttäuscht sei, war in Medien zu lesen. Frank Giarra

"So ein Quatsch!", sagt die 40-jährige Politikerin dem Volksfreund. Für die Sondierungen fehle ihr die Zeit, denn in Rheinland-Pfalz stünden die Haushaltsberatungen an. Sie habe sich am Sonntag mit Kanzlerin Angela Merkel in einem Telefonat geeinigt, dass sie später an der Koalitionsrunde teilnehme. Mehr zum Thema: "Höflich und stilvoll abtasten"

 Nicht nur beim Besuch von Angela Merkel in Trier vor einigen Wochen war Julia Klöckner (ganz rechts) dabei - auch eine mögliche große Koalition werde nicht ohne sie vorbereitet, sagt die Chefin der Landes-CDU.
Nicht nur beim Besuch von Angela Merkel in Trier vor einigen Wochen war Julia Klöckner (ganz rechts) dabei - auch eine mögliche große Koalition werde nicht ohne sie vorbereitet, sagt die Chefin der Landes-CDU. FOTO: Frank Goebel