| 15:07 Uhr

Koblenz: Mann zieht die Notbremse, weil seine Frau den Zug verpasst hat

FOTO: Frank Goebel
Koblenz. Er war bereits in einem anfahrenden Zug auf dem Weg nach Trier. Seine Frau noch auf dem Bahnsteig. Um ihr den Einstieg in den Zug zu ermöglichen zog ein 23-jähriger Mann am Donnerstagnachmittag die Notbremse und löste damit am Hauptbahnhof Koblenz eine Verspätungswelle aus. red

Durch die Betätigung der Notbremse entstanden beim Zug technische Probleme. Ein Teil der Reisenden musste den Zug verlassen, der zunächst nicht rangiert werden konnte. Weil der notgebremste Zug andere Fahrstraßen blockierte, kam es zu den erheblichen Verspätungen. Insgesamt neun Reisezüge erhielten zusammen über viereinhalb Stunden Verspätung. Durch die Bremsung wurde niemand verletzt. Die Bundespolizei hat gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen Missbrauch von Nothilfeeinrichtungen eingeleitet.