| 10:39 Uhr

Landesparteitag in Trier: Linke diskutiert Wahlprogramm

Will die Linke 2011 in den rheinland-pfälzischen Landtag führen:der neue Landeschef Wolfgang Ferner. TV-Foto: Fritz-Peter Linden
Will die Linke 2011 in den rheinland-pfälzischen Landtag führen:der neue Landeschef Wolfgang Ferner. TV-Foto: Fritz-Peter Linden
Trier. Der Landesvorsitzende der rheinland-pfälzischen Linken, Wolfgang Ferner, ist vom erstmaligen Einzug seiner Partei in den Mainzer Landtag überzeugt. Beim Parteitag, bei dem das Wahlprogramm verabschiedet wurde, trat unter anderem Linke-Politiker Gregor Gysi als Gastredner auf.

.„Es wird keine Schlafwagenfahrt, aber wir haben eine reelle Chance“, sagte der Rechtsanwalt am Samstag in Trier. Dies liege daran, dass inzwischen 80 Mandatsträger der Linken in rheinland-pfälzischen Kommunalparlamenten gute Arbeit leisteten. Wenn die Partei bei der Landtagswahl im März die Fünf- Prozent-Hürde überspringe, werde sie mit sechs Delegierten im Landtag vertreten sein.

Auf dem Landesparteitag in Trier diskutierte die Partei ihr Landtagswahlprogramm. Als Redner war unter anderem der Linke-Fraktionschef im Bundestag, Gregor Gysi, zu Gast. (red/dpa)