| 17:20 Uhr

Verbraucherschutz
Lidl ruft Hackfleisch zurück – Verletzungsgefahr beim Verzehr

Der Discounter Lidl bittet Kunden in Rheinland-Pfalz darum, Hackfleisch mit einer bestimmten Charge zurückzugegeben. In dem Fleisch können blaue Plastikteile enthalten sein.
Der Discounter Lidl bittet Kunden in Rheinland-Pfalz darum, Hackfleisch mit einer bestimmten Charge zurückzugegeben. In dem Fleisch können blaue Plastikteile enthalten sein. FOTO: Lidl / TV
Rheda/trier. In dem Produkt „Landjunker Schweinehackfleisch, 500 Gramm“, das bei dem Discounter Lidl verkauft wird, können Plastikfremdkörper enthalten sein. Kunden sollen das Fleisch deshalb keinesfalls essen. Von Thomas Zeller
Thomas Zeller

Betroffen von dem Rückruf ist das Produkt „Landjunker Schweinehackfleisch, 500g“ mit den Verbrauchsdaten 21.01.2018, Charge 36451886 und 22.01.2018, Charge 36451570 mit dem Identitätskennzeichen DE NW 20028 EG. Das Fleisch ist nach Angaben des Herstellers SB-Convenience GmbH unter anderem in Nordrhein-Westfalen und in Rheinland-Pfalz verkauft worden.

Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt blaue Plastikfremdkörper enthalten sind. Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls konsumieren.

Das betroffene Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.