| 19:47 Uhr

Mainzer Hauptbahnhof wegen Koffern mit Zigaretten gesperrt

Eine Polizeiabsperrung ist zu sehen. Foto: Patrick Seeger/Archiv
Eine Polizeiabsperrung ist zu sehen. Foto: Patrick Seeger/Archiv FOTO: Patrick Seeger
Mainz. Teile des Mainzer Hauptbahnhofs sind am Samstag gesperrt worden. Auf der Rückseite des Bahnhofs seien am Mittag mehrere herrenlose Gepäckstücke gefunden worden, sagte eine Polizeisprecherin. Daraufhin seien einige Gleise, Geschäfte und umliegende Straßen gesperrt worden. Experten der Polizei untersuchten das Gepäck. Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn sagte, mussten die Gleise 4 bis 8 gesperrt werden, wodurch es zu Verspätungen komme. Betroffen seien Züge des Nah- und Fernverkehrs. Die voraussichtliche Dauer der Sperrung war am späten Nachmittag nicht bekannt. dpa

Teile des Mainzer Hauptbahnhofs sind am Samstag für mehrere Stunden gesperrt worden. Die Ursache dafür waren 14 mit Zigarettenstangen gefüllte Koffer, wie die Polizei am Samstagabend mitteilte. Auf der Rückseite des Bahnhofs seien am Mittag die herrenlosen Gepäckstücke gefunden worden. Daraufhin seien einige Gleise, Geschäfte und umliegende Straßen gesperrt worden.

Ein Sprengstoffspürhund verhielt sich nach Angaben der Polizei auffällig an einem der Koffer, Sprengstoffexperten wurden hinzugezogen. Beim Öffnen des Koffers fanden die Beamten schließlich „unzählige Zigarettenstangen“.

Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn sagte, mussten die Gleise 4 bis 8 gesperrt werden, wodurch es zu Verspätungen kam. Betroffen waren Züge des Nah- und Fernverkehrs. Um die Herkunft der Koffer zu klären, hat die Polizei Mainz das Zollfahndungsamt eingeschaltet.