| 13:36 Uhr

Mann droht Jobcenter: Polizei durchsucht Wohnung

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv FOTO: Silas Stein
Ludwigshafen. Eine Drohung an die Adresse des Jobcenters in Ludwigshafen hat einem Mann ein Ermittlungsverfahren eingebracht. Nach Mitteilung der Polizei hatte der 39-Jährige am Mittwoch per Telefon gedroht, er werde eine Granate in das Jobcenter Vorderpfalz-Ludwigshafen werfen, wenn die Zahlungen ausblieben. Nach kurzer Zeit bekam er Besuch von Polizisten, die aber bald Entwarnung geben konnten. „Eine Durchsuchung seiner Wohnung führte nicht zum Auffinden von Waffen oder Sprengmitteln“, so die Ordnungshüter. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten eingeleitet. dpa

Das Jobcenter selbst wurde nach Angaben eines Polizeisprechers nicht geräumt. Beamte hätten aber die Eingänge gesichert, sagte ein Sprecher der Einrichtung. „Das war es von den Auswirkungen her.“ Ob der 39-Jährige weiter Geld erhält, wurde zunächst nicht bekannt.