| 21:07 Uhr

Vergewaltigung: Prozess vertagt

TRIER. (sey) Der Vergewaltigungsprozess gegen einen 30-jährigen Kurden vor dem Trierer Landgericht ist nach dem ersten Tag um mehrere Wochen vertagt worden. Nach Angaben von Richter Hermann Josef Weber soll auf Antrag der Verteidigung zunächst ein Gutachten über die Glaubwürdigkeit der Zeugin eingeholt werden.

Der Angeklagte soll im April eine junge Frau, die er zuvor in einer Trierer Gaststätte kennen gelernt hatte, vergewaltigt haben. Er sitzt in Untersuchungshaft. Der Prozess wird voraussichtlich im Oktober fortgesetzt.