| 21:07 Uhr

Von der Idee zum fertigen Artikel im TV

Starke Partner des KLASSE!-Projekts (vorne von links): Nadine Marx (Volksbank Trier, Marketing), Schirmherr Josef Peter Mertes (ADD-Präsident), Alexandra Lossjew (IHK Trier, Ausbildungsbeauftragte); dahinter (von links): Horst Schreiber (Volksbank-Vorstand Trier), Hans Denis (Raiffeisenbank Bernkastel-Wittlich), Peter Reinhart (stellv. TV -Chefredakteur), Björn Pazen ( TV -KLASSE!-Projektleiter), Stefan Göbel (Leiter Öffentlichkeitsarbeit, Gerolsteiner), J. Friedrich Orths ( TV -Geschäftsführer), Hermann-Josef Kocks (Hauptgeschäftsführer HWK Trier).Foto: Friedemann Vetter
Starke Partner des KLASSE!-Projekts (vorne von links): Nadine Marx (Volksbank Trier, Marketing), Schirmherr Josef Peter Mertes (ADD-Präsident), Alexandra Lossjew (IHK Trier, Ausbildungsbeauftragte); dahinter (von links): Horst Schreiber (Volksbank-Vorstand Trier), Hans Denis (Raiffeisenbank Bernkastel-Wittlich), Peter Reinhart (stellv. TV -Chefredakteur), Björn Pazen ( TV -KLASSE!-Projektleiter), Stefan Göbel (Leiter Öffentlichkeitsarbeit, Gerolsteiner), J. Friedrich Orths ( TV -Geschäftsführer), Hermann-Josef Kocks (Hauptgeschäftsführer HWK Trier).Foto: Friedemann Vetter
TRIER. (fcg) Wie kommt ein Artikel in die Zeitung? Was unterscheidet einen Kommentar von einer Glosse? Antworten auf solche und viele andere Fragen bekommen 5000 Schülerinnen und Schüler, die bei der siebten Auflage des TV -Medienprojektes KLASSE! mitmachen.

Sind deutsche Schüler im internationalen Vergleich wirklich so schlecht, wie es Pisa und andere Bildungstests glauben machen wollen? "Vieles ist übertrieben", meint der stellvertretende TV -Chefredakteur Peter Reinhart bei der Eröffnungsveranstaltung am Montag im TV -Medienhaus. Eines aber nicht: Das Lesen zählt zur Grundkompetenz, die junge Menschen im harten Wettbewerb um Arbeitsplätze später einmal mitbringen müssen, und da hapert es, weil zu viel Zeit vor der "Flimmerkiste" verbracht wird. Deshalb lohnt es sich, das Lesen und das Schreiben zu trainieren - wie beim KLASSE!-Projekt des TV . Dessen Teilnehmer werden sich intensiv mit der Zeitung befassen, die ihnen jeden Morgen geliefert wird. Sie werden analysieren, warum manche Themen im TV stehen und andere nicht. Sie werden journalistische Darstellungsformen kennen lernen, und sie werden zahlreiche Artikel verfassen, die auf den KLASSE!-Seiten veröffentlicht werden. "Das wird harte Arbeit, die aber sicherlich allen viel Spaß machen wird", zeigt sich Schirmherr Josef Peter Mertes, Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier, überzeugt. Möglich machen das Projekt die KLASSE!-Partner Volks- und Raiffeisenbanken, Deutsche Post, Gerolsteiner Brunnen sowie die beiden Kammern IHK und HWK. Sie unterstützen KLASSE! und ermöglichen den Schülern im Rahmen der KLASSE!-Aktion "Abenteuer Wirtschaft" einen Einblick in 130 Unternehmen. Den Schülern winken für gute Beiträge attraktive Preise. So lockt etwa Gerolsteiner mit einem Besuch der Vorstellung des Profi-Radsportteams. Das ist das Motto von KLASSE!: Live dabei sein, recherchieren und schreiben. Und nebenbei noch die Möglichkeit nutzen, bei Praktika ins Berufsleben hineinzuschnuppern. Den Lehrern wird umfassendes Lehrmaterial zur Verfügung gestellt. Sie können mit ihren Klassen ferner das Druckzentrum des TV besichtigen. Redakteure besuchen zudem die Klassen und berichten aus dem Alltag. Ansprechpartner ist TV -Projektleiter Björn Pazen, Telefon 0651/7199-461.