| 17:22 Uhr

Kriminalität
Vorsicht, falsche Polizisten in der Leitung!

FOTO: Julian Stratenschulte / dpa
Trier. Wenn das Telefon klingelt und die Nummer 110 erscheint, sind Betrüger am anderen Ende. Die Masche boomt – gerade auch in der Region Trier. Die Drahtzieher sitzen in der Türkei. Von Rolf Seydewitz

Es ist eine fiese Betrugsmasche, bei der meist ältere Menschen abgezockt werden: Die Zahl der Telefonanrufe durch falsche Polizisten ist in Rheinland-Pfalz dramatisch angestiegen – von 315 Fällen im Jahr 2016 auf 1620 Fälle im vergangenen Jahr. Dabei ergaunerten die Betrüger mindestens 1,5 Millionen Euro, etwa viermal so viel Geld wie im Vorjahr. Die Experten des Landeskriminalamts (LKA) gehen davon aus, dass die Dunkelziffer hoch ist. „Nur ein Bruchteil der Anrufe von falschen Polizisten wird auch angezeigt“, sagt LKA-Sprecherin Dagmar Meyer.

Rund ein Drittel der betrügerischen Anrufe – 548 Fälle – wurden in der Region Trier registriert.  Aber nur in sechs Fällen hatten die falschen Polizisten mit ihrer Masche auch Erfolg.

Hinter den Anrufen stecken nach Angaben der Ermittler Banden, die von Call-Centern in der Türkei aus operieren. Sie setzen ihre Opfer so lange unter Druck, bis die Angerufenen den vermeintlichen Polizisten Geld oder Wertgegenstände aushändigen.

Die Täter geben sich am Telefon als Polizeibeamte einer örtlichen oder übergeordneten Dienststelle aus. Im Display des Telefons ist häufig eine regionale Vorwahl mit der Notrufnummer 110 zu sehen. Eine Fälschung: Kriminelle können Anrufe so manipulieren, dass beim Angerufenen eine beliebige Telefonnummer angezeigt wird. Durch geschickte Gesprächsführung, teilweise sogar unter Verwendung des örtlichen Dialekts und ausgeklügelten, frei erfundenen Geschichten, werden die Opfer verunsichert und verängstigt. „Ihnen wird dann gesagt, dass ihre Wertsachen und ihr Geld nur bei der Polizei sicher sind“, sagte unlängst ein Referatsleiter des Mainzer Innenministeriums im Innenausschuss. Läuft dann aus Sicht der Gangster alles nach Plan, händigen ihnen die Opfer schließlich das Geld aus.

„Natürlich ist der finanzielle Schaden für die Opfer besonders schlimm“, sagt LKA-Sprecherin Dagmar Meyer. Die Ermittler kennen Fälle, in denen Senioren um ihre gesamte Altersvorsorge gebracht worden sind. Hinzu kämen psychische Folgen und der Verlust in das Vertrauen der Sicherheitsbehörden.

Bei Anruf Betrug