| 21:12 Uhr

Westerwälder SPD-Frau mit langem Atem und ohne Angst

Lange nichts mehr gehört von Sabine Bätzing-Lichtenthäler. Dabei war die Westerwälder SPD-Bundestagsabgeordnete doch bis vor fünf Jahren noch beinahe täglich in den Schlagzeilen.

Als Drogenbeauftragte der Bundesregierung sorgte die gelernte Diplom-Verwaltungswirtin zwischen 2005 und 2009 für reichlich Wallung - nicht nur bei Alkohol- und Zigarettenproduzenten. Da bewies die heute 39-jährige Sozialdemokratin immerhin, dass sie einen langen Atem hat und keine Angst, sich mit einer mächtigen Lobby anzulegen. Eine Eigenschaft, die der zweifachen Mutter in ihrem womöglich neuen Amt als rheinland-pfälzische Arbeits- und Gesundheitsministerin zupass kommen dürfte. Ebenso wie ihre Mitgliedschaften bei Awo, DRK, VdK oder der MS-Selbsthilfegruppe. Die Namensgleichheit mit dem Trierer Generalvikar Georg Bätzing ist kein Zufall: Es ist ihr Cousin. sey