| 21:31 Uhr

Wunderbares Wanderland

Die Wanderer sind los: Nachdem der Deutsche Wandertag im vergangenen Jahr in Prüm stattfand, macht er in diesem Jahr im benachbarten Saarland Station. Foto: dpa
Die Wanderer sind los: Nachdem der Deutsche Wandertag im vergangenen Jahr in Prüm stattfand, macht er in diesem Jahr im benachbarten Saarland Station. Foto: dpa
Beim Deutschen Wandertag will sich das Saarland vom 2. bis 6. August den Besuchern in all seinen Facetten präsentieren. So soll das Image als Urlaubsland aufpoliert werden. Von Harald Knitter

Saarbrücken/Saarlouis. Eine ähnliche Initialzündung wie die Tour de France für die Radtouristen im Saarland könnte der Deutsche Wandertag für Urlauber werden. Europas größte Wanderwoche, vom 2. bis 6. August im Landkreis Saarlouis, soll den bis zu 30 000 erwarteten Teilnehmern das Land in all seinen Facetten vorstellen. "Es soll der innovativste Wandertag bisher werden", sagte Wirtschaftsminister Hanspeter Georgi bei der Präsentation der Planungen in Saarbrücken. Angeboten werde etwa ein mobiles Navigationsgerät mit Wetterinfos und Notfallhilfe für Wanderer. Höhepunkt ist ein Festumzug am Sonntag

Georgi rechnet mit 11 000 Übernachtungen im Umkreis von 60 Kilometern und mindestens 20 000 Tagesgästen - und einem Umsatz von drei Millionen Euro. "Vor allem aber können wir viel Marketing für das Saarland als Wanderregion betreiben." An die Saar geholt hat die Groß-Veranstaltung der Saarwald-Verein zu seinem 100-jährigen Bestehen. Wandern heißt heute auch Kanuwandern, Inline-Skating und Nordic Walking. Lange schon ist nicht mehr allein der Weg das Ziel. Die Gäste gehen beispielsweise auf Tafeltouren, die den Magen mit den Speisen der Grenzregion erfreuen, und auf Familientouren. Die bundesweit besten "Premiumwege" locken zudem in Losheim und Nalbach. Angebote und Übernachtungen sollen sich auf die ganze Region erstrecken, sagte Birgit Grauvogel von der Saar-Tourismuszentrale. Das Land gebe in allen Bereichen seine "Visitenkarte" ab. Alle Angebote sind zudem mit Bus oder Bahn erreichbar: einer der Effekte, die über den Wandertag hinaus reichen sollen. "Wir haben alle Wanderwege im Kreis auf Vordermann gebracht und in elf Wanderkarten dokumentiert", ergänzte Andreas Kiepsch, Erster Beigeordneter des Landkreises Saarlouis. "Die Leute brauchen einen Anlass, um das Saarland das erste Mal zu besuchen und kommen dann wieder." Erfahrungsgemäß steuerten viele Leute im Urlaub bevorzugt frühere Wandertagsgebiete an. Saarlouis organisiert außerdem zeitgleich eine Tourismusbörse mit 56 Anbietern auf dem Großen Markt, wo auch das Wandertagsbüro ist, berichtet Oberbürgermeister Roland Henz. Ein Höhepunkt werde der Festumzug am Sonntag, 5. August (14 Uhr). Der Kurs sei so angelegt, dass sich die Schlange der 15 000 Teilnehmer zweimal selbst begegnen werde. Henz: "Wer recht in Freude wandern will, der geh' der Saar entgegen." So wie die Prümer Wimpelgruppe, die auf ihrem Weg nach Saarlouis auch in Trier Station gemacht hatte (der TV berichtete). Programm und Anmeldungen: Organisationsbüro Deutscher Wandertag 2007 bei AC Press, Provinzialstraße 26, 66787 Wadgassen, Telefon (06834) 942030, E-Mail: wandertag@ac-press.de 107. DeutscheR Wandertag Unter dem Motto "Grenzenlos Natur erleben" bietet das Programm ganz unterschiedliche Schwerpunkte: Beim "Wandern auf Arbeitspfaden" werden die Touren mit Besuchen in verschiedenen saarländischen Unternehmen verknüpft. Die "Saarland-Tafeltouren" entdecken das Saar-Wanderland auch von der kulinarischen Seite. Beim "Wandern zu den Wissenschaften" sind Begegnungen mit renommierten saarländischen Forschern geplant. Für die erwarteten 30 000 Besucher wird außerdem ein umfangreiches kulturelles Angebot in der "Wandertagsstadt" Saarlouis auf die Beine gestellt. Auch Familientouren sind mit dabei, zum Beispiel ein Besuch bei den Bibern in Marpingen, eine Familien-Waldrallye oder ein Eseltrekking auf die Ensdorfer Bergehalde. Unter der Kategorie "KulTour" legen die Teilnehmer unter anderem eine achtstündige Tagesetappe des Jakobswegs ab Bebelsheim zurück oder folgen Bernhard Leonardy auf einer Orgelwanderung durch Saarbrücken. Aber auch andere Facetten kommen zu ihrem Recht: Nordic-Walking-Touren, auf Inline-Skates auf dem Saar-Leinpfad oder Kanuwanderung an der Saarschleife. Für Unermüdliche wird ein Wandermarathon über den Saar-Hunsrück-Steig angeboten. Die Wandertagsplakette in Fom einer Trinkflasche, gibt es für fünf Euro.