| 21:07 Uhr

Ziel: Sicherer Bahnhof

TRIER. (red) Die DB Station & Service-AG-Bahnhofsmanagement Trier, das Polizeipräsidium Trier, das Bundesgrenzschutzamt Saarbrücken sowie die Stadt Trier haben am 1. Februar in Trier erstmals eine Vereinbarung über die Sicherheitspartnerschaft für den Bereich des Hauptbahnhofs Trier unterzeichnet.

Ziel dieser Vereinbarung sei es, berichtet die Polizei, das subjektive Sicherheitsempfinden von Anliegern, Besuchern und Nutzern des Hauptbahnhofs Trier zu verbessern sowie die Zusammenarbeit der im Bahnhofsbereich zuständigen Behörden zu optimieren. "Der Trierer Hauptbahnhof hat sich seit der Eröffnung des Alleenzentrums zu einer zentralen Örtlichkeit entwickelt. Hier halten sich Tag für Tag viele Menschen auf. Das lockt natürlich auch Kriminelle an", so Polizeipräsident Manfred Bitter. Durch abgestimmte präventive Aktionen, wie gemeinsame Streifen, aber auch durch repressive polizeiliche Maßnahmen, soll das Sicherheitsgefühl der Bürger nachhaltig gestärkt werden. Insbesondere die Bereiche Jugendschutz, Eigentums- und Gewaltkriminalität sowie allgemeine ordnungsbehördliche Aufgaben sind Schwerpunkte.