Tarife für grenzüberschreitenden Verkehr nach Luxemburg stehen fest

Mobilität : Was Bus und Bahn ab März kosten

Es wird zwar günstiger. Umsonst ist die Fahrt von Trier oder Bitburg nach Luxemburg jedoch nicht. Die luxemburgische CFL hat die neuen Preise für grenzüberschreitende Verbindungen veröffentlicht.

Ab 1. März kommenden Jahres beginnt in Luxemburg eine neue Zeit. Dann kosten Fahrten mit Bus und Bahn innerhalb des Großherzogtums kein Geld mehr. Nun steht fest, was Grenzpendler berappen müssen. Denn die für den deutschen Teil der Fahrtstrecken muss weiterhin gezahlt werden.

Wer von einem der Bahnhöfe zwischen Igel und Trier-Quint in Nachbarland pendelt, muss künftig 49 Euro pro Monat für eine Oeko-Card. Bisher waren es 85 Euro. Von Wittlich aus sind es beispielsweise künftig 126 Euro (bisher 165 Euro).

Änderungen gibt es bisher auch bei den Buslinien. Aktuell kostet die Monatskarte für die Busse auf den Linien zwischen Prüm, Bitburg, Schweich, Trier oder Saarburg Richtung Luxemburg monatlich 85 Euro. Künftig sind es 40.

Mehr von Volksfreund