| 22:46 Uhr

Abschied von Altkanzler Helmut Kohl (Ticker)

Der Sarg mit Altkanzler Helmut Kohl wird am 01.07.2017 von Soldaten nach der Fahrt auf dem Schiff MS Mainz in Speyer an Land gebracht. Kohl war am 16.06.2017 im Alter von 87 Jahren gestorben. Der Kanzler der Deutschen Einheit war 16 Jahre im Amt. Foto: Michael Kappeler/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Der Sarg mit Altkanzler Helmut Kohl wird am 01.07.2017 von Soldaten nach der Fahrt auf dem Schiff MS Mainz in Speyer an Land gebracht. Kohl war am 16.06.2017 im Alter von 87 Jahren gestorben. Der Kanzler der Deutschen Einheit war 16 Jahre im Amt. Foto: Michael Kappeler/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ FOTO: Michael Kappeler (dpa)
Ludwigshafen/Speyer. Berührende, auch persönliche Worte prägen die Trauerfeierlichkeiten für Helmut Kohl. Das Europaparlament und der Dom zu Speyer sind die Orte für den Abschied: Der deutsche Kanzler sei „ein europäischer Patriot“ gewesen - darin sind sich alle Redner einig. red/dpa

20:16 Uhr: Altkanzler Helmut Kohl ist an seiner letzten Ruhestätte angekommen. In Kürze beginnt im privaten Kreis die Beisetzung. Wir beenden hiermit unseren Ticker.

20:15 Uhr: Altbundeskanzler Helmut Kohl wird in einem Grab auf dem Friedhof des Domkapitels im Adenauerpark im engsten Familien- und Freundeskreis beigesetzt.

19:55 Uhr: Der Sarg von Altbundeskanzler Kohl wird mit einem großen militärischen Ehrengeleit aus dem Dom gebracht. Die Kaiserglocke im Dom läutet. Das tut sie nur bei besonderen Anlässen.

19:42 Uhr: Das Requiem geht zu Ende. Helmut Kohls Sarg wird nun aus dem Dom getragen.

19.05 Uhr: Der Speyrer Bischof Karl-Heinz Wiesemann hat im Trauergottesdienst für Helmut Kohl an das Lebenswerk des früheren Bundeskanzlers erinnert. „Wir nehmen Abschied von einem wahrhaft großen Staatsmann“, sagte Wiesemann am Samstagabend bei dem Requiem im Dom zu Speyer. Es sei zugleich der Abschied von einem Ehemann und Familienvater. Der Bischof drückte der Witwe Maike Kohl-Richter, aber auch den Söhnen und Enkeln von Kohl sein Mitgefühl aus. „Es ist der Abschied von einem Menschen, mit allem, was Menschsein in Kraft und in Schwäche bedeutet.“ Das Verhältnis zwischen Kohl und seinen Söhnen galt als zerrüttet.Nach dem Trauergottesdienst und einem militärischen Zeremoniell auf dem Domplatz soll Kohl auf einem nahegelegenen Friedhof in Speyer beerdigt werden.18:00 Uhr: Das Pontifikalrequiem im Speyerer Dom beginnt pünktlich. Die Messe wird vom Speyerer Bischof Karl-Heinz Wiesemann geleitet. Musikalisch wird sie vom Domchor Speyer und der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz/Ludwigshafen gestaltet.

17:25 Uhr: Die Trauergäste gehen in den Dom. Zahlreiche Ehrengäste wie Bundesinnenminister Thomas De Maiziere, Bundesaußenminister Sigmar Gabriel, Ex-Bundespräsident Horst Köhler oder der ehemalige bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber sind gekommen.


16.55 Uhr: Der Sarg mit dem Leichnam von Helmut Kohl ist in Speyer eingetroffen. Eskortiert von mehreren Polizeibooten legte das Schiff „Mainz“ am Samstagnachmittag am Rheinufer in unmittelbarer Nähe des Speyerer Doms an. Kurz zuvor hatten drei Hubschrauber der Bundespolizei die Anlegestelle in V-Formation überflogen. Ein achtköpfiges Ehrenbataillon der Bundeswehr trug den Sarg anschließend von Bord. Ein Leichenwagen brachte ihn in den Dom, wo er für das Requiem am frühen Abend aufgebahrt werden sollte. Links und rechts der Straße standen zahlreiche Menschen Spalier, als der Konvoi vorbeifuhr.Nach dem Requiem im Dom und einem militärischen Ehrenzeremoniell der Bundeswehr soll Kohl am Abend auf einem nahe gelegenen Friedhof in Speyer im Freundes- und Familienkreis beigesetzt werden.

15.50 Uhr: Der Sarg mit dem Leichnam des früheren Bundeskanzlers Helmut Kohl ist auf der letzten Etappe in Richtung Speyer unterwegs. Acht Mitglieder eines Wachbataillons der Bundeswehr trugen den in eine Deutschland-Flagge gehüllten Sarg am Samstagnachmittag an einer Anlegestelle auf das Schiff „Mainz“, wo er auf dem Heck aufgebahrt wurde. Das Schiff sollte die sterblichen Überreste von Kohl einige Kilometer auf dem Rhein bis nach Speyer fahren. Nach einem Requiem im Dom und einem militärischen Ehrenzeremoniell der Bundeswehr soll Kohl am Abend auf einem nahe gelegenen Friedhof im Freundes- und Familienkreis beigesetzt werden.
14.30 Uhr: Höchste Sicherheitsvorkehrungen in Speyer, auch Sprengstoffspürhunde sind im Einsatz, so die Polizei Rheinpfalz via Twitter.

114.10 Uhr: Der Trauerzug beginnt in Richtung Ludwigshafen. Die Polizei Rheinpfalz rechnet mit Verkehrsbeeinträchtigungen im Stadtgebiet.

12.51 Uhr: Die Sargträger tragen den Sarg des Altkanzlers heraus. Begleitet werden sie von der Witwe Maike Kohl-Richter und durch die Präsidenten des Europäischen Parlaments, der Europäischen Kommission und des Europäischen Rates.

12.45 Uhr: Die deutsche Nationalhymne erklingt, alle Anwesenden im Saal erheben sich.

12.29 Uhr: Bundeskanzlerin Angela Merkel hält jetzt ihre Rede: „Er, der als junger Mann einst Geschichte studierte, hat nun selbst einen Platz in den Geschichtsbüchern eingenommen.“ Zum Schluss richtet Merkel ihre Worte an Kohls Witwe Maike Kohl-Richter. Sie habe ihren Mann in den vergangenen Jahren mit Hingabe und Liebe begleitet. Dann spricht sie ihr Beileid aus.

12.21 Uhr: Es folgt nun die Rede vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron. „Helmut Kohl reichte uns die Hand“, sagte Macron beim Europäischen Trauerakt für den Altkanzler am Samstag in Straßburg. Er erinnerte an die Annäherung beider Länder in den 1980er Jahren und die Nähe Kohls zum damaligen französischen Präsidenten François Mitterrand.„Für meine Generation ist Helmut Kohl schon Teil der europäischen Geschichte“, sagte der 39-Jährige. Er bekräftigte in Straßburg auch erneut seinen Willen zur Zusammenarbeit mit Deutschland und mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Macron, der seine Rede auf Französisch hielt, sprach am Ende auch Deutsch: „Wir haben heute überhaupt keinen Anlass zur Resignation. Wir haben vielmehr Grund zu realistischem Optimismus.“

12.09 Uhr: Russlands Ministerpräsident Dmitri Medwedew hält seine Rede und erinnert an die engen Beziehungen Helmut Kohls zu seinem Land. Für den Altkanzler sei Russland Bestandteil eines vereinten Europas gewesen, sagte Medwedew beim Europäischen Trauerakt am Samstag in Straßburg, wo er als Privatperson sprach.„Für ihn war das ein Teil eines gemeinsamen Hauses, ohne Stacheldraht“, sagte Medwedew laut Übersetzung aus dem Russischen. „Es war ein Traum von Frieden und Sicherheit für alle.“ Kohl sei eine „Person der Zukunft“ gewesen. „Er ist auch der Architekt der gegenwärtigen Welt“, so Medwedew.

11.58 Uhr: Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton übernimmt jetzt das Wort. „Du hast es gut gemacht - mit deinem Leben. Und wir, die dabei sein durften, lieben dich dafür.“ „Ich habe ihn geliebt. Hillary sagte, ich (Bill) liebe ihn, weil er der Einzige war mit einem größeren Appetit auf Essen als ich. ... Er liebte es, Deutscher zu sein. Er versuchte, mich dazu zu bringen, ein paar Dinge zu essen, die ich nicht essen wollte.“

11.53 Uhr: Es spricht nun der frühere spanische Ministerpräsident Felipe González.

11:42 Uhr: EU-Ratspräsident Donald Tusk hält nun seine Rede.

11.30 uhr: EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker steht jetzt am Rednerpult. „Lieber Helmut, Du bist jetzt im Himmel. Versprich mir, dass Du dort nicht als erstes einen CDU-Ortsverband gründest.“


11:20 Uhr: EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani ist der erste Redner und bezeichnet Kohl als einen "politischen Giganten".

11.18 Uhr: Der Trauerakt beginnt nach einem musikalischen Auftakt des Orchesters der Straßburger Universität. Der Sarg wird hereingetragen.


10:50 Uhr: Bundeskanzlerin Angela Merkel wird von einem Blitzlichtgewitter der Fotografen empfangen. Kurz zuvor waren Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz angekommen.

10.44 Uhr: Der frühere US-Präsident Bill Clinton ist eingetroffen. Er war in der zweiten Hälfte von Kohls Kanzlerschaft Präsident.

10.42 Uhr: Im Straßburger Europaparlament verabschieden sich internationale Staats- und Regierungschefs von Helmut Kohl. Der Sarg des früheren Bundeskanzlers wurde dafür am Samstagmorgen in einem Protokollraum aufgebahrt. Vor dem Saal können sich die Trauernden in ein Kondolenzbuch eintragen, sagte eine Parlamentssprecherin. Anschließend wird der Sarg, der in eine blaue Europaflagge gehüllt wurde, vom Wachbataillon des Bundesverteidigungsministeriums in den Plenarsaal getragen. Begleitet werden sie von einer Totenwache des Eurokorps. Bei einer europäischen Tauerzeremonie soll dort des Verstorbenen gedacht werden.


10.30 Uhr: Der französische Präsident Emmanuel Macron hat mit einem Facebook-Eintrag an Helmut Kohl erinnert. „Frankreich trauert um Helmut Kohl“, heißt es in dem deutschsprachigen Eintrag, der am Samstagmorgen auf seiner Seite in dem sozialen Netzwerk gestellt wurde. Später am Tag sollte Macron auch beim Trauerakt für den verstorbenen Altkanzler in Straßburg sprechen.

10 Uhr: Der Abschied von Helmut Kohl hat begonnen: Der mit einer Europaflagge bedeckte Sarg des früheren Bundeskanzlers wurde am Morgen aus dessen Haus in Ludwigshafen-Oggersheim getragen und zu einem schwarzen Leichenwagen gebracht. Anschließend machte sich ein Fahrzeugkonvoi auf den Weg nach Straßburg. Dort ist am Vormittag ein Trauerakt im EU-Parlament geplant.

Zahlreiche Staats- und Regierungschefs wollen dabei Abschied von Kohl nehmen und seine Verdienste für Europa würdigen. Am Abend wird der frühere Bundeskanzler nach einem Requiem im Speyerer Dom beerdigt. Kohl war 16 Jahre lang Bundeskanzler. Er starb am 16. Juni im Alter von 87 Jahren.Bei dem Trauerakt in Straßburg werden neben Kanzlerin Angela Merkel (CDU) unter anderen EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew und der ehemalige US-Präsident Bill Clinton reden. Vor Beginn der rund zweistündigen Zeremonie können sich die Staats- und Regierungschefs persönlich vom Verstorbenen verabschieden.

Erstmals wird für einen Politiker ein solcher europäischer Trauerakt ausgerichtet. Einen deutschen Staatsakt für Kohl wird es dagegen nicht geben. Zahlreiche Fernsehsender werden das Ereignis live übertragen.

Am Nachmittag bringt ein Hubschrauber den Sarg zurück nach Ludwigshafen. Nach der Landung wird dieser durch die Innenstadt gefahren. Die letzten Kilometer bis ins nahe Speyer bringt ein Schiff den Leichnam Kohls .

Im Dom zu Speyer wird der katholische Bischof Karl-Heinz Wiesemann dann die Totenmesse halten (18.00). Rund 1500 geladene Gäste werden dazu erwartet. Zu Speyer und seinem Dom hatte Kohl seit seiner Kindheit eine besondere Beziehung. Nach einem militärischen Ehrenzeremoniell der Bundeswehr soll er dann auf einem nahen Friedhof in Speyer im Freundes- und Familienkreis beigesetzt werden. Kohl wird damit nicht im Familiengrab in Ludwigshafen bestattet.

Ein Großaufgebot der Polizei mit mehr als 1000 Beamten sichert die Trauerfeierlichkeiten. Die Beisetzung dürfte zu den größten Beerdigungen in der deutschen Nachkriegsgeschichte zählen, Tausende Menschen werden dazu alleine in Speyer erwartet.

Europa verneigt sich vor einem politischen Riesen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) steht am 01.07.2017 beim europäischen Trauerakt für den verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl im EU-Parlament in Straßburg am Sarg. Kohl war am 16.06.2017 im Alter von 87 Jahren gestorben. Der Kanzler der Deutschen Einheit war 16 Jahre Foto: Sven Hoppe/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) steht am 01.07.2017 beim europäischen Trauerakt für den verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl im EU-Parlament in Straßburg am Sarg. Kohl war am 16.06.2017 im Alter von 87 Jahren gestorben. Der Kanzler der Deutschen Einheit war 16 Jahre Foto: Sven Hoppe/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ FOTO: Sven Hoppe (dpa)
Der Sarg mit Altkanzler Helmut Kohl wird nach der Totenmesse aus dem Dom zu Speyer getragen. Foto: Arne Dedert
Der Sarg mit Altkanzler Helmut Kohl wird nach der Totenmesse aus dem Dom zu Speyer getragen. Foto: Arne Dedert
Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton salutiert in Straßburg am Sarg Helmut Kohls. Foto: Michael Kappeler
Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton salutiert in Straßburg am Sarg Helmut Kohls. Foto: Michael Kappeler
FOTO: dpa
HANDOUT - Der mit einer Europaflagge bedeckte Sarg des Altkanzlers Helmut Kohl wird am 01.07.2017 aus dessen Haus in Ludwigshafen-Oggersheim (Rheinland-Pfalz) getragen und zu einem schwarzen Leichenwagen gebracht. Anschließend machte sich der Fahrzeugkonvoi auf den Weg nach Straßburg, wo ein Trauerakt im EU-Parlament geplant ist. ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der Berichterstattung über den Trauerakt und nur bei Urhebernennung Foto: Daniel Biskup/Bildzeitung/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
HANDOUT - Der mit einer Europaflagge bedeckte Sarg des Altkanzlers Helmut Kohl wird am 01.07.2017 aus dessen Haus in Ludwigshafen-Oggersheim (Rheinland-Pfalz) getragen und zu einem schwarzen Leichenwagen gebracht. Anschließend machte sich der Fahrzeugkonvoi auf den Weg nach Straßburg, wo ein Trauerakt im EU-Parlament geplant ist. ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der Berichterstattung über den Trauerakt und nur bei Urhebernennung Foto: Daniel Biskup/Bildzeitung/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ FOTO: Daniel Biskup (Bildzeitung)