Ach du lieber Gott!

Großer Aufschrei wegen des kleinen Unterschieds, weil eine große Institution wieder mal ihren Standpunkt aller Welt mitgeteilt hat. Es bleibt dabei: Die katholische Kirche ist ein Männerbund mit Tradition, und da müsste es schon mit dem Teufel zugehen, wenn die mächtigen Herren eine ihrer fundamentalen Glaubensgrundsätze aufgeben würden.

Glauben heißt ja bekanntlich nicht wissen. Reichlich verstiegen ist so denn auch Ratzingers geistiger Erguss: Die Frau besitze "eine tiefgründige Intuition, dass das Beste ihres Lebens darin besteht, sich für das Wohl des anderen einzusetzen". Klar, dass Frau mit solchen mysteriösen Eigenschaften nichts in kirchlichen Macht-Etagen zu suchen hat. Bloß warum meint Ratzinger dann doch mitteilen zu müssen, dass Frauen in Gesellschaft und Arbeitswelt, ja sogar Politik zu "verantwortungsvollen Stellen Zugang haben" müssten? Na Gottseidank, für den weltlichen Bereich gibt es dafür jetzt auch Ratzingers Segen! Natürlich gibt es den kleinen Unterschied zwischen Mann und Frau, doch was die katholische Kirche daraus konstruiert - vom Sündenfall bis zu offiziellen Positionen beim Thema Sexualität - da kann Frau nur sagen: Ach du lieber Gott! s.suennen@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund