| 13:49 Uhr

Oberhausen
Aggressives Geschwisterpaar greift Polizisten an

FOTO: dpa, pse htf
Die Polizei hat in der Innenstadt von Oberhausen am Sonntagabend ein Geschwisterpaar festgenommen: Erst waren die beiden in die noch gesperrte Fußgängerzone gefahren, dann griffen sie Vollstreckungsbeamte tätlich an.

Der 26-jährige Autofahrer war mit seiner 23-jährigen Schwester nach dem Karnevalsumzug in der noch gesperrten Fußgängerzone in der Marktstraße unterwegs. Laut Polizeibericht stoppte eine Polizeistreife den Wagen.

Dem Bericht zufolge rannte der Fahrer daraufhin zu einem nahegelegenen Haus, kam jedoch wieder zu seinem Auto zurück. Hingewiesen auf die Verkehrsverstöße soll sich der Mann aggressiv verhalten haben. Mit seinem Auto sei er in bedrohlicher Weise auf den Streifenwagen und die Polizisten zugefahren.

Die Beamten stoppten den Wagen und legten dem Mann Fesseln an. Die Schwester soll an diesem Punkt aktiv in das Geschehen eingegriffen und die Polizisten angegriffen haben.

Mithilfe einer zusätzlichen Streifenwagenbesatzung wurden beide Angreifer gefesselt, festgenommen und zu einer genauen Identitätsüberprüfung auf die Polizeiwache transportiert. Alkohol- und Drogentests fielen ohne Befund aus, eine Fahndungsabfrage verlief ebenfalls negativ.

Warum sich die Geschwister so renitent verhalten haben, werden sie bald einem Richter erklären müssen. Die Polizisten werfen ihnen neben den ursprünglichen Verkehrsverstößen auch tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung vor.

(felt)