Alle ziehen mit

Kurz vor Weihnachten dreht unsere Benefiz-Aktion "Vergissmeinnicht" so richtig auf. Am Samstag und Sonntag steht die Hilfe für Demenzkranke in der Region und ihre Angehörigen im Mittelpunkt vieler Aktivitäten.

Trier. Wer morgen seine TV-Ausgabe aufschlägt, sollte noch genauer hinschauen als sonst: Der kompletten Auflage liegen rund 100 000 Vordrucke mit einem Überweisungsformular bei. Bequemer geht es nicht: Sie brauchen nur den Vordruck abzutrennen, sich zu entscheiden, ob sie das Konto bei der Sparkasse oder bei der Volksbank nutzen wollen, und ihre Spendensumme einzutragen.

Sie finden aber auch noch einmal die wichtigsten Ziele der Benefiz-Aktion "Vergissmeinnicht": Die Verbesserung der Betreuungs- und Hilfsangebote für Demenzkranke und ihre Familien, die Stärkung und der Ausbau vorhandener Institutionen wie unseres Aktions-Partners, des Demenzzentrums für die Region Trier. Gefördert werden sollen aber auch Projekte wie ein "Demenz-Info-Bus" und die Einrichtung neuer Wohn- und Betreuungsformen. Ebenso wie die möglichst nahe vor Ort angesiedelte entlastende Unterstützung für Angehörige. "Vergissmeinnicht" wird von mehr als 20 mit Demenz beschäftigten Einrichtungen und Initiativen in der gesamten Region unterstützt.

Spenden werden mit einem Weckmann belohnt



Gelegenheit, sich der guten Sache anzuschließen, gibt's auch noch anderweitig reichlich am Wochenende. So wird am Samstag von 10 bis 18 Uhr gleich an zwei Stellen der Trierer Innenstadt kräftig gesammelt. An der Galeria Kaufhof in der Simeonstraße schwenken TV-Mitarbeiter die Sammelbüchsen, an der Galeria Kaufhof Fleischstraße stehen Mitglieder des Vereins Demenzzentrum für die Region Trier.

Der Clou: Für jede Spende ab zwei Euro aufwärts gibt es einen Weckmann, gestiftet von der Biebelhausener Mühle, die damit "Vergissmeinnicht" tatkräftig unterstützt.

Da können vor allem Eltern mit Kindern nicht nur einen sinnvollen Zweck unterstützen, sondern gleichzeitig noch bei den Sprösslingen Punkte sammeln.

Leyendecker verdoppelt Spende der TBB-Zuschauer



Punkte sammeln wollen auch die Basketballer des TBB Trier beim legendären Derby gegen Bonn am Sonntagnachmittag. Aber dabei bleibt es nicht: Das Spiel steht auch im Dienst von "Vergissmeinnicht". Rundherum wird gesammelt, und das Engagement der Basketball-Fans lohnt sich doppelt: Die Firmengruppe Holzland Leyendecker und Bastelstube Leyendecker verdoppelt jeden Spenden-Euro, der bei der Aktion herauskommt. Tragen die fleißigen Sammler also etwa 3000 Euro zusammen, landen dank Leyendecker 6000 Euro auf dem Aktions-Konto.

Und damit nicht genug: Auch Luxoil, regelmäßig im Basketball-Umfeld mit Spenden-Aktionen dabei, spendiert pro TBB-Punkt auch noch einmal fünf Euro in die "Vergissmeinnicht"-Kasse.

Auch an anderen Schauplätzen verliert man am Wochenende die Demenzkranken und ihre Angehörigen nicht aus dem Blick: Beim Trierer CDU-Parteitag wird ebenso gesammelt wie bei vielen Weihnachtsfesten in Pfarrgemeinschaften der Region. Der Sport ist nicht nur mit Basketball stark vertreten, sondern auch mit Fußball: Anlässlich des Eintracht-Spiels gegen Bochum II am Samstag startet eine Versteigerungs-Aktion zugunsten von "Vergissmeinnicht". Unter den Hammer kommt ein Eintracht-Trikot mit Unterschriften aller Spieler und von Trainer Mario Basler.

Eintracht-Trikot wird mit Autogrammen versteigert



Bis zum 23. Dezember um 12 Uhr kann jeder durch einen Anruf im Demenzzentrum mitbieten (0651/4604747). Die ideale Gelegenheit, wenn man ein Weihnachtsgeschenk für einen Eintracht-Fan oder ein schönes Deko-Stück für die Kneipe, das Büro oder den Laden sucht.