1. Nachrichten
  2. Themen des Tages

Anti-Terror-Polizei ermittelt nach Festnahme

Anti-Terror-Polizei ermittelt nach Festnahme

London (dpa) Nach der Festnahme eines Mannes vor dem Londoner Parlament ermittelt nun die britische Anti-Terror-Polizei. Der Verdächtige war einer Mitteilung der Polizei zufolge mit einem Messer bewaffnet.


Die Ermittler stuften den Vorfall vom Freitag zunächst nicht als Terrorakt ein, sagten aber, man sei "offen, ob Terrorismus ein Motiv war". Der Mann, der nach Angaben der Polizei über 30 Jahre alt ist, war am Freitagvormittag wegen Verdachts auf Waffenbesitz festgenommen worden. Es sei niemand verletzt worden.
Der Vorfall ereignete sich nur wenige Meter entfernt von der Stelle, wo im März ein Angreifer einen Polizisten erstochen hatte. Zuvor war der Angreifer auf der Westminster-Brücke in London mit hohem Tempo in Fußgänger gefahren und hatte dabei mehrere Menschen getötet.