1. Nachrichten
  2. Themen des Tages

Auftritt bei Günther Jauch bringt Julia Klöckner Spott ein, die Politikerin nimmt’s mit Humor

Auftritt bei Günther Jauch bringt Julia Klöckner Spott ein, die Politikerin nimmt’s mit Humor

Sie hat sich getraut und auf dem Ratestuhl bei Günther Jauch Platz genommen. Doch der Auftritt der rheinland-pfälzischen CDU-Vorsitzenden Julia Klöckner bei „Wer wird Millionär?“ sorgte für Wirbel. Warum? Eine Fernsehkritik.

Erst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu. Der Satz stammt von Jürgen Wegmann, ein Ex-Fußballer von Bayern München. Es ist ein Zitat, das momentan auch auf Julia Klöckner zutreffen könnte, die rheinland-pfälzische Fraktionschefin der CDU. Erst verlor sie im März als Spitzenkandidatin der Union die Landtagswahl, dann stand sie in der Affäre um Spenden des Ex-Agenten Werner Mauss an die CDU in der Kritik, sich zu spät in der Öffentlichkeit geäußert zu haben. Und zu allem Überfluss erwischte die Polizei Klöckner dabei, dass das Nummernschild ihres Motorrollers abgelaufen war.

Blamage bei Burka-Frage

Nun schien es wieder aufwärts zu gehen. Beim Promi-Special von "Wer wird Millionär?" fährt die Politikerin 64.000 Euro ein, für einen guten Zweck. Doch auf Twitter folgt nach dem Auftritt bei Günther Jauch fieser Spott in sozialen Netzwerken und Medien. Die frühere CDU-Familienministerin Kristina Schröder twittert Glückwünsche an Klöckner. "Sarkasmus?", fragt daraufhin ein User. Von einer "Blamage" schreibt das Onlineportal Der Westen.

Was ist passiert? Klöckner, die das Verbot der Vollverschleierung offensiv fordert, gerät ausgerechnet bei einer Gag-Frage zur Burka ins Schlingern. Auf die Frage, welche Punkt 12-Moderatorin ein Burka-Verbot treffen würde, gibt es als mögliche Antworten A) Sandra ng, B) Petra ft, C) Katja rd, D) Olga lb. Nun muss man wissen, dass Punkt 12 eine Nachrichtensendung auf RTL ist, von der Spötter behaupten, es sei Klöckner sogar anzurechnen, diese gar nicht zu kennen. Die richtige Antwort, C) Katja (Burka)rd, fällt ihr erst nach einigem Grübeln und Rücksprache mit anderen Quiz-Kandidaten ein. "Ihr kapiert das alle, oder?", fragt sie zunächst ratlos, ehe Sänger Mark Forster den entscheidenden Tipp gibt: "Einfach mal einfügen - copy und paste."

Auch bei weiteren Fragen wackelt Klöckner. Bei der Frage, aus welchem 80er-Jahre-Hit die Zeile "Deutschland, Deutschland, spürst du mich" stammt, kommt sie auf die Antwort "Ich will Spaß" erst, als Jauch ihr das Lied vorbrummt - und nachdem sie zunächst falsch "Goldener Reiter" rät. Bei einer Mathe-Frage zieht Klöckner den Experten-Joker und fragt den Kandidaten nach der richtigen Lösung, ob er denn schon CDU-Mitglied sei.

50:50-Joker bei Wirtschaftsfrage

Die stellvertretende Bundesvorsitzende rätselt auch, in welchem Land das Bruttoinlandsprodukt ohne die Hauptstadt höher liegen würde. Deutschland oder Großbritannien? "Wir sind doch nicht bei den drei Fragezeichen. Sie müssen sich schon festlegen", sagt Jauch zu Klöckner, nachdem sie zu dem 50:50-Joker gegriffen hat. Die richtige Lösung, Deutschland, sagt Klöckner letztlich - und steigt bei der 125.000-Euro-Frage aus, die den häufigsten Familiennamen nach den Berufsbezeichnungen sucht (die richtige Lösung ist Klein). Das gesammelte Geld fließt nun an Kinderhilfsprojekte.

Klöckner sagt, es sei ein ganz anderes Erlebnis gewesen, selbst mal auf dem bekannten Ratestuhl zu sitzen. Jauch habe es den Kandidaten nicht leicht gemacht. Der bekannte Moderator, der in Kanzem (Kreis Trier-Saarburg) ein Weingut hat, muntert die Kandidatin dagegen auf. Sie sei eine der wenigen Politikerinnen, die sich überhaupt in die Sendung trauten. Warum sie das mache, fragt er. Und Klöckner reagiert mit Humor und Augenzwinkern: "Ich habe nichts mehr zu verlieren."