1. Nachrichten
  2. Themen des Tages

Ausschreitungen nach Wahl in Paris: Festnahmen und Verletzte

Ausschreitungen nach Wahl in Paris: Festnahmen und Verletzte

Nach Ausschreitungen am Abend der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl hat die Polizei in Paris 29 Personen in Gewahrsam genommen. Bei Zusammenstößen zwischen der Polizei und linksradikalen Demonstranten seien zwischenzeitlich 143 Menschen vorläufig festgenommen worden, sagte ein Sprecher der Polizeipräfektur am Montag.

Sechs Polizisten und drei Demonstranten wurden leicht verletzt. Vor allem am Bastille-Platz und am Platz der Republik war es nach Angaben der Polizei zu Auseinandersetzungen gekommen.

In der Abstimmung qualifizierten sich die Rechtspopulistin Marine Le Pen und der linksliberale Emmanuel Macron für die Stichwahl am 7. Mai. Antifaschistische und antikapitalistische Gruppierungen hatten im Voraus mit Plakaten und Graffiti zu einer „Nacht der Barrikaden“ am Wahlabend aufgerufen. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.