Bis zu 5000 Euro Entschädigung für jedes Missbrauchsopfer

Bis zu 5000 Euro Entschädigung für jedes Missbrauchsopfer

Die katholische Kirche will Opfer sexuellen Missbrauchs durch Priester, Ordensleute oder Mitarbeiter ihrer Einrichtungen mit bis zu 5000 Euro entschädigen.

(sey) Entsprechende Anträge können Betroffene ab der kommenden Woche stellen, heißt es in einer Mitteilung der Bischofskonferenz.

Das Entschädigungs-Angebot legte die Bischofskonferenz bei den Beratungen des Runden Tischs der Bundesregierung am Mittwoch in Berlin vor. In besonders schweren Fällen sind demnach auch andere oder zusätzliche Leistungen möglich. Außerdem soll es einen Präventionsfonds geben, der mit 500.000 Euro ausgestattet wird.

Opferorganisationen zeigten sich enttäuscht von der Höhe der angekündigten Entschädigungszahlungen.