Busse in den Garagen

Auch gestern kam es wegen Eis und Schnee zu Busausfällen. Vielerorts fuhren keine Schulbusse. Die Bahn meldet Verspätungen.

Trier. (wie) Bis zum Morgen blieben viele Busse in der Region in den Garagen. Die Rhein-Mosel-Verkehrsgesellschaft (RMV) und auch die Moselbahn stellten an manchen Orten bis acht Uhr den Betrieb ein. Dort fuhren auch keine Schulbusse. Die Fahrer könnten eigenverantwortlich entscheiden, ob sie fahren sollen oder nicht, so ein RMV-Sprecher. Zwar fuhren die Busse ab dem Vormittag wieder, aber nur auf geräumten Hauptstraßen. Auch bei den Trierer Stadtwerken kam es zu Busausfällen. Als es gegen Mittag stark zu schneien begann, wurden höher gelegene Stadtteile in Trier nicht mehr angefahren. Bei der Bahn hieß es: "Es rollt alles". Es sei zwar im Regionalverkehr von und nach Trier vereinzelt zu Verspätungen gekommen, aber kein Zug sei ausgefallen, sagte ein Bahn-Sprecher. Massive Verspätungen gab es im Fernverkehr, weil Züge nur mit verminderter Geschwindigkeit fahren konnten. Wer über Weihnachten Zug fahren will, sollte einen Sitzplatz reservieren. Wenn keine Reservierung für einen Fernzug möglich sei, dann sei der Zug voll und man sollte einen anderen nehmen, so der Sprecher.