CDU bohrt, aber Land mag vom Nürburgring nichts mehr berichten

Mainz · Deckel drauf, Thema erledigt: So behandelt die rot-grüne Landesregierung laut CDU-Fraktionsvize Alexander Licht den Nürburgring. Licht verweist auf ein Dokument, in dem es in Bezug auf den Verkaufsprozess heiße, "das Verfahren und somit die Berichtspflicht ist aus Sicht der Landesregierung abgeschlossen".


Licht sieht das jedoch anders: "Angesichts des von ihr angerichteten Totalschadens ist es verständlich, dass die Dreyer-Regierung das Thema Nürburgring am liebsten vergessen möchte. Sie kann sich aber nicht einfach aus der Verantwortung stehlen und bestehende Berichtspflichten gegenüber dem Landtag negieren." Der Unions-Politiker verweist darauf, dass der Ring-Verkauf von unterlegenen Bietern beklagt werde und der Gläubigerausschuss noch tage. Außerdem habe es gegenüber der Öffentlichkeit noch keine Endabrechnung gegeben, sagt Alexander Licht.
Das Innenministerium kommentiert auf TV-Anfrage, mit der Ring-Insolvenz sei "eine Zäsur eingetreten". Seitdem seien die Entwicklungen "dem Einfluss- und Verantwortungsbereich der Landesregierung entzogen"..fcg

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort